Hauptinhalt

R

Regionale Entwicklungsbanken


Die regionalen Entwicklungsbanken sind nach dem Modell der Weltbank aufgebaut. Anders als bei der Weltbank liegt die Mehrheit der Kapitalanteile jedoch bei den regionalen Mit­glieds­staaten. Die regionalen Entwicklungsbanken, ihre Sonderfonds und Spezialinstitute finanzieren nur Projekte und Programme in ihren jeweiligen regionalen Mitgliedsländern. Ihr Hauptziel ist die Bekämpfung der Armut.

Für die Zusammenarbeit der Bundesrepublik mit der Afri­ka­ni­schen, Inter-Amerikanischen, Asiatischen und der Karibischen Entwicklungsbank ist das BMZ federführend. Für die Zusam­men­arbeit mit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Ent­wick­lung ist das Bundesfinanzministerium zuständig.

Ausführliche Informationen über die regionalen Ent­wick­lungs­banken finden Sie hier

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen