Rechtliche Hinweise Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Bundes­ministerium für wirt­schaft­liche Zusammen­arbeit und Ent­wick­lung (BMZ) ein beson­deres An­liegen. Wir erheben und ver­wenden personen­bezogene Daten unserer Nutzer daher nur im not­wendigen Umfang.

Für die vollständige Nutzung unseres Internet­angebotes ist es erforderlich, bestimmte Informationen beim Besuch unserer Internet-Seite zu erfassen.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, wann wir welche Daten über Sie erheben, wie wir die Daten verwenden, wann wir löschen und welche Rechte Ihnen in dieser Angelegenheit zustehen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Zusammenhang mit der Nutzung unserer Website erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

1. Grundlagen

Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter, Beschwerdestelle

Der Verantwortliche für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Sinne der DSGVO ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),
Dahlmannstr. 4, 53113 Bonn
E-Mail: poststelle@bmz.bund.de (Externer Link)

Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an die/den behördliche/n Beauftragte/n für den Datenschutz des BMZ
E-Mail: Datenschutzbeauftragter@bmz.bund.de (Externer Link)

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung – identifiziert werden kann. Welche Daten zu welchem Zweck und auf welcher Grundlage benötigt und verarbeitet werden, richtet sich maßgeblich nach der Art der Leistung, die von Ihnen in Anspruch genommen wird, beziehungsweise ist abhängig davon, für welchen Zweck diese benötigt werden.

Minderjährigenschutz

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an das BMZ übermitteln. Sollten die Daten zum Besuch des BMZ erforderlich sein, gelten die Regelungen unter Punkt 3 (Quiz).

Ihre Rechte

Sie haben grundsätzlich ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), auf Löschung (Art. 17 DSGVO), auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), ein Widerspruchsrecht gegenüber dem BMZ (Art. 21 DSGVO) und ein Recht auf Widerruf der Einwilligung nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO.

Weiterhin haben Sie auch ein Beschwerderecht bei der/dem
Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI),
Husarenstr. 30,
53117 Bonn
Tel. +49 (0)228 99 7799-0
E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de (Externer Link)
Internet: http://www.bfdi.bund.de (Externer Link)

Das BMZ verwendet zur Erfüllung seiner Aufgaben im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und für die Bereitstellung von Informationen für die Öffentlichkeit in Bezug auf den Internet-Auftritt personenbezogene Daten. Dazu gehören auch Daten, die betroffene Personen dem BMZ zur Verfügung gestellt haben oder die das BMZ bei Dritten über betroffene Personen erhoben hat. Um Sie über die Datenverarbeitung und Ihre Rechte aufzuklären und unserer Informationspflicht (Art 13 und 14 EU-DSGVO) nachzukommen, informieren wir Sie über die einzelnen Gebiete:

2. Datenverarbeitung durch den Besuch dieser Internetseite

Datenerfassung

Bei jedem Besuch der Internetseiten des BMZ (ausgenommen davon ist die Internetsonderseite https://www.fachkommission-fluchtursachen.de (Externer Link)) werden Daten verarbeitet, die für die statistische Auswertung erforderlich sind. Dies sind:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Typ und Version Ihres Internet-Browsers
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Übertragene Datenmenge
  • Dateipfad

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Die Daten werden für die Optimierung der Website genutzt.

Die Server-Logfiles werden nach 6 Monaten gelöscht.

Verwendung von Cookies und weiteren Endgeräteinformationen

Informationen zur Nutzung von Cookies und sonstigen Endgeräteinformationen finden Sie unter „Cookie-Einstellungen“.

Webanalysedienst Matomo

Das BMZ nutzt die Webanalysesoftware Matomo zur statistischen Auswertung von Besucherzugriffen, um unsere Website besser und nutzerfreundlicher zu gestalten. „Matomo“ ist eine Open-Source-Software, die statistische Auswertungen auf unserer Website ermöglicht, insbesondere zu Besucherzugriffen und Seitenaufrufen. Die analysierten Informationen und Statistiken werden ausschließlich auf unseren eigenen Webservern bzw. Datenbanken verarbeitet. Das Tool „Matomo“ erfasst, analysiert und kategorisiert mithilfe von Technologien wie Cookies und Fingerprinting eingehende vom Endgerät des Nutzers erzeugte Informationen über die Nutzung unserer Website und Interaktionen mit unserer Website sowie Zugriffsdaten, insbesondere IP-Adresse, Browserinformationen, die zuvor besuchte Website sowie Datum und Uhrzeit der Serveranfrage, zum Zwecke der statistischen Analyse. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S .1 lit. a) DSGVO. Wir verwenden „Matomo“ mit einer Erweiterung, wodurch die IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit zu erschweren. Die Speicherdauer beträgt 6 Monate. 

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung in die Datenverarbeitung ist jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ möglich.

Einbindung von YouTube-Videos

Das BMZ hat auf der Website Plug-ins der Videoplattform „YouTube.de“ bzw. „YouTube.com“, einem Dienst der YouTube LLC (Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA; im Folgenden „YouTube“). Verantwortlicher innerhalb der EU Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland.

Mittels der Verarbeitung von Daten durch die Plug-ins verfolgt das BMZ den Zweck, visuelle Inhalte (Videos), die auf „Youtube.de“ bzw. „Youtube.com“ veröffentlicht sind, auch auf dieser Website einzubinden. Die Videos sind alle im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d. h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an „YouTube“ übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Während des Abspielens von Videos auf unserer Website erhält „YouTube“ die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden zum Teil die unter dem Abschnitt „Datenverarbeitung durch den Besuch dieser Internetseite“ genannten Daten an „Google“ übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob „YouTube“ ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei „Google“ eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei „YouTube“ nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. „YouTube“ speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und verarbeitet sie unabhängig vom Vorhandensein eines Nutzerkontos bei „Google“ für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. „Google“ verarbeitet die Daten zum Teil auch in den USA. Für einen Datentransfer (Drittlandtransfer) in die USA existiert kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission. Rechtsgrundlage für die Übermittlung in die USA ist Ihre Einwilligung nach Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.  Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Verarbeitung durch „YouTube“ und der Speicherdauer bei „YouTube“ erhalten Sie in der Datenschutzerklärung unter https://policies.google.com/privacy (Externer Link).

Ein Widerruf Ihrer Einwilligungen in die Datenverarbeitung und den Drittlandtransfer sind jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ möglich.

Einbindung von Bundestag-Videos

Das BMZ hat auf der Website Plug-ins der Seite des Deutschen Bundestages (Platz der Republik 1, 11011 Berlin).

Über auf unserer Website eingebundene Plug-ins der Seite des Deutschen Bundestages können unmittelbar auf unserer Website Videos abgespielt werden. Mit der Datenverarbeitung verfolgen wir den Zweck, visuelle Inhalte (Videos), die vom Deutschen Bundestag veröffentlicht wurden, auch auf dieser Website einzubinden. Die Videos sind im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d.h., dass keine Daten über Nutzer an den Deutschen Bundestag übertragen werden, wenn keine Videos abgespielt werden. Während des Abspielens von Videos auf unserer Website erhält der Deutsche Bundestag die Information, dass die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen wurde. Durch die Technologien wie „Cookies“ oder „Browser-Fingerprinting“ werden dabei auch Informationen auf den Endgeräten der Nutzer gespeichert oder es wird auf solche Informationen zugegriffen. Der Deutsche Bundestag erfasst die Daten, insbesondere die IP-Adresse, mit Hilfe des Webanalyse-Dienstes „Matomo“. Die so erfassten Daten werden in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Verarbeitung durch die Seite des Deutschen Bundestages und die Speicherdauer beim Deutschen Bundestag erhalten Sie in der Datenschutzerklärung unter https://www.bundestag.de/datenschutz (Externer Link)

Ein Widerruf Ihrer Einwilligungen in die Datenverarbeitung und den Drittlandtransfer sind jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ möglich.

3. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen der Informationsbereitstellung

Je nach Art der Informationsbereitstellung unterscheidet sich die Verarbeitung der personen-bezogenen Daten. Im Folgenden unterscheiden wir die Bereitstellung von Newsletter sowie Broschüren und anderen Medien.

Newsletter

Der BMZ-Newsletter wird per E-Mail versandt. Er informiert über die Neuigkeiten aus der deutschen Entwicklungspolitik und aus dem BMZ und liefert Ihnen interessante Hintergrundinformationen.

Soweit Sie bei der Nutzung unserer Dienste um die Angabe persönlicher Informationen gebeten werden, ist die Beantwortung dieser Fragen freiwillig. Die im Rahmen des Newsletters erhobenen personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Firma/Organisation, E-Mail-Adresse, Datum und Uhrzeit der Registrierung) werden zum Zweck der Abwicklung des Newsletters und Ihrer Anfragen vom BMZ auf einem Server gespeichert. Grundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Es findet keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte statt. Eine Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Beratung, der Werbung und der Marktforschung erfolgen nicht.

Soweit Sie der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einwilligen, werden die Daten nach 30 Tagen automatisch gelöscht. Erfolgt eine explizite Bestätigung des Abonnements werden die Daten dauerhaft gespeichert, bis der Nutzer sein Abonnement explizit widerruft.

Wird das Abonnement gekündigt, werden alle persönlichen Daten zu Ihrer Person aus unserer Datenbank gelöscht.

Aufnahme in den Presseverteiler

Wenn Sie als Journalistin oder Journalist immer über Termine, Pressekonferenzen und Veranstaltungen des BMZ informiert werden möchten, können Sie sich in den Presseverteiler aufnehmen lassen. Die im Rahmen des Presseverteilers erhobenen personenbezogenen Daten (Name, Vorname, E-Mail-Adresse) werden zum Zweck der Versendung auf einem Server gespeichert. Grundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Es findet keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte statt. Eine Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Beratung, der Werbung und der Marktforschung erfolgen nicht.

Ihre Daten werden dauerhaft gespeichert, bis Sie die Aufnahme in den Presseverteiler explizit widerrufen.

Bestellung von Broschüren und anderen Medien

Die im Rahmen dieser Website erhobenen personenbezogenen Daten (Kontaktdaten) werden zum Zweck der Auftragsabwicklung und der Bearbeitung Ihrer Anfragen genutzt. Grundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Zwei Dienstleister führen für uns das Versenden der bestellten Broschüren und übrigen Medien durch. Für diesen Zweck werden ihnen die bei Ihrer Bestellung erfassten persönlichen Daten übergeben. Darüber hinaus findet keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte statt. Eine Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Beratung, der Werbung und der Marktforschung erfolgt nicht.

Personenbezogene Daten werden unter Beachtung des Grundsatzes der Datenminimierung lediglich in dem Umfang verarbeitet, wie dies zum Zwecke der Durchführung der oben genannten Verfahren erforderlich ist.

Die Daten werden bei unserem Internet-Dienstleister Babiel GmbH in dem Fall, dass Mengenfreigaben vom BMZ erforderlich sind, für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert. Andernfalls findet bei der Babiel GmbH keine Speicherung der Daten statt. Nach Absenden des Bestellformulars werden die angegebenen Daten an unseren Versanddienstleister (IBRo Versandservice GmbH, Kastanienweg 1 18184 Roggentin) weitergegeben. Die übermittelten Daten werden drei Monate nach Abwicklung der Bestellung gelöscht.


Besucher

Das BMZ empfängt regelmäßig Besuchergruppen, die sich über das Kontaktformular anmelden, zu einem Informationsbesuch sowie anlassbezogene Einzelbesucher. Die über das Kontaktformular abgefragten Pflichtdaten (Nachname, E-Mail-Adresse, Dienstsitz, Telefonische Erreichbarkeit, Teilnehmerzahlen (15-55 Personen) sowie die freiwilligen Angaben (Planspiel für Schülergruppen ab der 9.Klasse, Grundschulprogramm ab der 3. Klasse, Themenwünsche, gewünschter Zeitpunkt des Besuchs) dienen der individuellen Vorbereitung und Durchführung des Besuchs im BMZ. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO. Durch Bestätigung der Checkbox erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Daten einverstanden. Nach Beendigung des Termins werden Ihre Daten wieder gelöscht.

Quizspiele

Wenn Sie an den Quizspielen des BMZ (zum Beispiel das Advents­kalender-Quiz oder das Quiz "Checkdeinewelt") teilnehmen wollen, müssen Sie sich registrieren. Die Registrierung erfolgt erst, wenn Sie diese explizit noch einmal bestätigt haben.

Ihre persönlichen Daten werden ent­sprechend der Europäischen Daten­schutz-Grund­verord­nung (DSGVO) ge­speichert und verarbeitet. Die im Rahmen des Quiz-Ge­winn­spiels er­hobenen personen­be­zogenen Daten werden zum Zwecke der Abwicklung der Verlosung genutzt. Sie werden anschließend gelöscht.

Grundlage der Speicherung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Es findet keine Weiter­gabe Ihrer Daten an Dritte statt. Eine Ver­arbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der Beratung, der Werbung und der Markt­forschung erfolgt nicht.

4. Informationen zur Datenverarbeitung bei der Nutzung der Social Media-Präsenzen des BMZ

Die Internetplattformen des sozialen Netzes bieten einer Bundesbehörde hervorragende Möglichkeiten zur Kommunikation, Vernetzung und Bürgernähe. Daher hat sich das BMZ entschieden, eigene Präsenzen bei Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und LinkedIn aufzubauen. Wir freuen uns, wenn Sie sich auch dort über unsere Arbeit informieren und sich mit uns austauschen.

Zur redaktionellen Aufgabenerfüllung in den sozialen Netzwerken verarbeitet das BMZ Daten der Personen, die mit dem BMZ in Interaktion treten. Hierbei ist eine temporäre Daten­speicherung durch einen Dienst­leister notwendig. Die Speiche­rung erfolgt auf einem Server, der in Deutschland steht.

Wir nehmen die derzeitige Diskussion um den Datenschutz in sozialen Netzwerken sehr ernst. Es ist gegenwärtig rechtlich nicht abschließend geklärt, ob und inwieweit alle Netzwerke ihre Dienste im Einklang mit europäischen datenschutz­rechtlichen Bestimmungen anbieten.

Wir machen daher ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die auch seitens des BMZ genutzten Dienste wie YouTube (Nutzungsbedingungen (Externer Link)), Facebook (Nutzungsbedingungen (Externer Link)), Facebook (Controler addendum (Externer Link) = Informationen zu Seiten-Insights/Analysedienste), Twitter (Nutzungsbedingungen (Externer Link)), Instagram (Nutzungsbedingungen (Externer Link)) und LinkedIn (Nutzungsbedingungen (Externer Link)) die Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer entsprechend ihrer Datenverwendungsrichtlinien speichern und für geschäftliche Zwecke nutzen.

Das BMZ hat keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch die sozialen Netzwerke. So bestehen keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden.

Es ist gleichwohl davon auszugehen, dass Ihre Daten an Dritte weitergegeben werden. Das BMZ hat hierauf keinen Einfluss.

Einstweilen bitten wir auch Sie um genaue Prüfung, welche persönlichen Daten Sie als Nutzer von Social Media preisgeben. Bitte kontrollieren Sie in den Sozialnetzwerken auch regelmäßig die Einstellungen zum Schutz Ihrer Privatsphäre.

Twitter

Das BMZ greift für den hier angebotenen Kurznachrichtendienst auf die technische Plattform und die Dienste der Twitter, Inc.,1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA zurück. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den hier angebotenen Twitter-Kurz­nachrichten­dienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (zum Beispiel Teilen, Bewerten).

Die bei der Nutzung des Dienstes über Sie erhobenen Daten werden von der Twitter Inc. verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Hierbei handelt es sich unter anderem um Ihre IP-Adresse, die genutzte Applikation, Angaben zu dem von Ihnen genutzten Endgerät (einschließlich Geräte-ID und Applikations-ID), Informationen aufgerufener Webseiten, Ihren Standort und Ihren Mobilfunkanbieter. Diese Daten werden den Daten Ihres Twitter-Kontos beziehungsweise Ihrem Twitter-Profil zugeordnet. Wir haben keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch Twitter verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Angaben darüber, welche Daten durch Twitter verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter (Externer Link) sowie über die Möglichkeit, eigene Daten bei Twitter einsehen zu können (Externer Link).

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Twitter-Datenschutzformular oder die Archivanforderungen Informationen anzufordern:

Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten zu beschränken, haben Sie bei den allgemeinen Einstellungen Ihres Twitter-Kontos sowie unter dem Punkt "Datenschutz und Sicherheit". Darüber hinaus können Sie bei Mobilgeräten (Smartphones, Tablet-Computer) in den dortigen Einstellmöglichkeiten den Zugriff von Twitter auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken. Dies ist jedoch abhängig vom genutzten Betriebssystem. Weitere Informationen zu diesen Punkten sind auf den folgenden Twitter-Supportseiten vorhanden:

Über in Webseiten eingebundene Twitter-Buttons oder -Widgets und die Verwendung von Cookies ist es Twitter möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten zu erfassen und Ihrem Twitter-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden. Informationen hierzu und zu den vorhandenen Einstellmöglichkeiten finden Sie auf folgenden Twitter Support-Seiten:

Facebook

Das BMZ greift für den hier angebotenen Informationsdienst auf die technische Plattform und die Dienste der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland zurück.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Facebook-Seite und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (zum Beispiel Kommentieren, Teilen, Bewerten).

Beim Besuch unserer Facebook-Seite erfasst Facebook unter anderem Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem PC vorhanden sind. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Facebook-Seiten statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Facebook-Seite zur Verfügung zu stellen.

Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung:

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von der Facebook Ltd. verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Welche Informationen Facebook erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Facebook in allgemeiner Form in seinen Datenverwendungsrichtlinien. Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Facebook sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Datenverwendungsrichtlinien sind unter folgendem Link verfügbar:

Die vollständigen Datenrichtlinien von Facebook finden Sie hier:

In welcher Weise Facebook die Daten aus dem Besuch von Facebook-Seiten für eigene Zwecke verwendet, in welchem Umfang Aktivitäten auf der Facebook-Seite einzelnen Nutzern zugeordnet werden, wie lange Facebook diese Daten speichert und ob Daten aus einem Besuch der Facebook-Seite an Dritte weitergegeben werden, wird von Facebook nicht abschließend und klar benannt und ist uns nicht bekannt. Beim Zugriff auf eine Facebook-Seite wird die Ihrem Endgeräte zugeteilte IP-Adresse an Facebook übermittelt. Nach Auskunft von Facebook wird diese IP-Adresse anonymisiert (bei "deutschen" IP-Adressen). Facebook speichert darüber hinaus Informationen über die Endgeräte seiner Nutzer (zum Beispiel im Rahmen der Funktion "Anmeldebenachrichtigung"); gegebenenfalls ist Facebook damit eine Zuordnung von IP-Adressen zu einzelnen Nutzern möglich.

Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer aktuell bei Facebook angemeldet sind, befindet sich auf Ihrem Endgerät ein Cookie mit Ihrer Facebook-Kennung. Dadurch ist Facebook in der Lage nachzuvollziehen, dass Sie diese Seite aufgesucht und wie Sie sie genutzt haben. Dies gilt auch für alle anderen Facebook-Seiten. Über in Webseiten eingebundene Facebook-Buttons ist es Facebook möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten Seiten zu erfassen und Ihrem Facebook-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie sich bei Facebook abmelden beziehungsweise die Funktion "angemeldet bleiben" deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser beenden und neu starten. Auf diese Weise werden Facebook-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht. Damit können Sie unsere Facebook-Seite nutzen, ohne dass Ihre Facebook-Kennung offenbart wird. Wenn Sie auf interaktive Funktionen der Seite zugreifen (Gefällt mir, Kommentieren, Teilen, Nachrichten etc.), erscheint eine Facebook-Anmeldemaske. Nach einer etwaigen Anmeldung sind Sie für Facebook erneut als bestimmte/r Nutzerin/Nutzer erkennbar.

Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie auf folgenden Facebook Support-Seiten:

Dadurch, dass es sich bei den Unternehmen zum Teil um Anbieter außerhalb der Europäischen Union handelt, die eine europäische Niederlassung nur in Irland haben, sind diese nach eigener Lesart nicht an europäische und deutsche Datenschutzvorschriften gebunden. Dies betrifft zum Beispiel Ihre Rechte auf Auskunft, Sperrung oder Löschung von Daten oder die Möglichkeit einer Verwendung von Nutzungsdaten für Werbezwecke zu widersprechen.

5. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme mit dem BMZ

Kontaktaufnahme per Telefon

Wenn Sie mit einer/einem Beschäftigten des BMZ per Telefon Kontakt aufnehmen, werden, soweit dies erforderlich ist, personenbezogene Daten von Ihnen zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG.

Kontaktaufnahme per Brief

Sofern Sie an das BMZ einen Brief schreiben, werden die von Ihnen übermittelten Daten (z.B. Vorname, Name, Anschrift) und die im Brief enthaltenen Informationen (zum Beispiel von Ihnen übermittelte personenbezogene Daten) zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens, gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie (Externer Link), die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (Externer Link) (GGO) ergänzt, gespeichert.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Die Kontaktaufnahme mit dem BMZ per E-Mail ist neben den Funktionspostfächern auch über die zentrale E-Mail-Adresse poststelle@bmz.bund.de (Externer Link) möglich. Die in diesem Rahmen gespeicherten personenbezogenen Daten (Kontaktdaten: E-Mail-Adresse, Name, Vorname, Anschrift) werden nach der Weiterleitung an die zuständige Organisationseinheit des BMZ gelöscht.

In den zuständigen Organisationseinheiten werden diese Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme in Hinblick auf Ihr Anliegen gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Registraturrichtlinien (Externer Link), die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (Externer Link) (GGO) ergänzt, gespeichert.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 3 BDSG. Eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten ist zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich.

Kontaktaufnahme per E-Mail ohne BMZ-Bezug

Auf der Internet-Seite des BMZ werden zu Fachthemen auch E-Mail-Adressen Dritter (z.B. Engagement Global, Agentur für Wirtschaft und Arbeit, GIZ, etc.) ohne BMZ Bezug (@bmz.bund.de) aufgeführt. Sofern Sie diese Adressen zur Kontaktaufnahme verwenden, liegt der Verantwortungsbereich für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten nicht beim BMZ. Bei Fragen bzgl. des Umgangs mit Ihren personenbezogenen Daten, wenden Sie sich bitte direkt an diese.

Kontaktaufnahme über Kontaktformular des BMZ

Sie können mit dem Kontaktformular auch Kontakt mit dem BMZ aufnehmen. Soweit Sie das Kontaktformular verwenden, sind die Angabe des Nachnamens und der E-Mail-Adresse, das gewünschte Thema, die Nachricht sowie das Einverständnis zur Weiterleitung Ihrer Anfrage erforderlich. Ohne diese Daten kann Ihr per Kontaktformular übermitteltes Anliegen nicht bearbeitet werden. Erfolgt eine Weiterleitung, richtet sich die Speicherung nach den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie (Externer Link). Sollten wir eine Nachricht über dieses Kontaktformular oder eine E-Mail von Ihnen erhalten, gehen wir davon aus, dass wir zu einer Beantwortung per E-Mail berechtigt sind. Ansonsten müssen Sie uns ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation hinweisen.

Grundlage für die Verarbeitung der übermittelten Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO.

Die Bearbeitung erfolgt durch die Beschäftigten der Internetredaktion. Dort werden Ihre Daten nur zur Bearbeitung Ihres Anliegens und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gespeichert. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt unmittelbar nach der Beantwortung Ihrer Anfrage.

6. Verarbeitung von per­sonen­bezog­enen Daten im Rahmen eines Be­wer­bungs­ver­fahrens

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens ist das BMZ verantwortlich. Das BMZ erhebt von Bewerberinnen und Bewerbern Informationen zu ihrer Person, ihrem beruflichen Werdegang, ihrer Ausbildung, ihren fachlichen und persönlichen Qualifikationen sowie gegebenenfalls Angaben zu einer Schwerbehinderung beziehungsweise Gleichstellung.

Ihre in der Regel über Interamt übermittelten Zeugnisse, Lebensläufe, Anschreiben und sonstigen Unterlagen enthalten personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO. Diese personenbezogenen Daten werden vom BMZ ausschließlich und nur im notwendigen Umfang zum Zwecke der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet (Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 und 3 DSGVO).

Innerhalb des BMZ werden Ihre personenbezogenen Daten nur an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMZ weitergeleitet, die mit der Durchführung des Auswahlverfahrens betraut sind. Die Interessenvertretungen (Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte und Schwerbehindertenvertretung) erhalten die Daten, damit sie ihre Aufgaben nach dem BPersVG, dem BGleiG oder dem SGB IX erfüllen können.

Zur Vorbereitung und Durchführung der allgemeinen Auswahlverfahren werden personenbezogene Daten an den Dienstleister ALPHA-TEST GmbH weitergegeben. Mit dem Dienstleister ALPHA-TEST GmbH besteht eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO

Führt das Bewerbungsverfahren zu Ihrer Einstellung im BMZ, werden Ihre – für das Beschäftigungsverhältnis – notwendigen Unterlagen in eine Personalakte aufgenommen. Übermittelte Daten, die für das Beschäftigungsverhältnis nicht notwendig sind, werden fünf Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

In dem Fall, das kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingegangen wird, werden die von Ihnen übermittelten Daten fünf Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens bei uns gelöscht. Ihre per Post übersandten Bewerbungsunterlagen senden wir an Sie zurück.

Sollten Sie Ihre Bewerbung zurückziehen, werden wir Ihre Daten sofort löschen und Ihre Unterlagen an Sie zurücksenden.

7. Verarbeitung von per­sonen­bezog­enen Daten im Rahmen von Telefon- und Video­konfe­renzen anhand von Cisco WebEx-Cloud

Telefon- und Videokonferenzen werden im BMZ – bedingt durch Corona – über den Dienst Cisco WebEx-Cloud mit Hilfe des Internet durchgeführt.

Aus technischen Gründen erfolgt mit der Nutzung dieses Dienstes eine Zwischenspeicherung der Übertragung beim Dienstleister. Mit Besprechungsende erfolgt eine automatische Löschung, sofern vom Besprechungsorganisator nicht eine Aufzeichnung aktiviert wurde. Das BMZ kündigt eine Aufzeichnung im Einzelfall vorher an.

Die von Ihnen übermittelten Daten (zum Beispiel E-Mail-Adresse, Telefonnummer) werden zum Zwecke der Einladung zur Telefon- beziehungsweise Videokonferenz verarbeitet und gespeichert. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG. Mit dem Dienstleister Cisco besteht eine entsprechende Auftragsvereinbarung nach Art. 28 DSGVO. Nähere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten können Sie der Datenschutzerklärung des Auftragsverarbeiters Cisco zur WebEx-Cloud entnehmen.

8. Videoüberwachung

Die Liegenschaften des BMZ werden zur Wahrnehmung des Hausrechts sowie zu Zwecken der Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Außenbereich mit einer Videoüberwachungsanlage observiert. Die Bildaufzeichnung findet dauerhaft automatisiert statt. Der Video-Stream wird auf internen Filmservern mit dezidierten Zugriffsbeschränkungen gespeichert, bis die Speicherkapazität erreicht ist. Im Anschluss werden die ältesten Daten überschrieben. Die Videoaufzeichnungen werden nach sieben Tagen gelöscht soweit sie nicht zur Abwehr einer gegenwärtigen Gefahr oder zur Verfolgung einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit benötigt werden.

Gespeichert werden bei der Videoüberwachung folgende Daten:,

  • Videobild ohne Ton
  • Aufnahmezeit
  • Dateibezeichnung
  • Dateityp
  • Größe und Erstelldatum
  • Mandant/Besitzer

9. Veranstaltungen

Das BMZ führt in Erfüllung seiner öffentlichen Aufgaben regelmäßig Veranstaltungen mit internen und externen Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch.

Zum Zwecke des Teilnehmermanagements werden personenbezogene Daten verarbeitet. Ggfs. werden während der Veranstaltung Teilnehmerlisten ausgehängt sowie Bildaufnahmen und Videoaufzeichnungen von Personen, die Teilnehmende auf den Veranstaltungen des BMZ sind, aufgenommen.

Das durch das BMZ erstellte Bildmaterial wird zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht. Diejenigen Teilnehmenden, die keine Bildaufnahmen von sich wünschen, werden gebeten, die Bereiche, in denen Foto- und Filmaufnahmen gemacht werden, zu meiden und/oder der Fotografin bzw. dem Fotografen entsprechende Hinweise zu geben. Das Bildmaterial wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit sowohl der Öffentlichkeit (insbesondere Publikationen und Website des BMZ) zur Verfügung gestellt als auch intern den Beschäftigten des BMZ (Intranet, Laufwerke) zugänglich gemacht. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keinen Einfluss auf Aufnahmen von Presse- und Medienvertretern haben. Die Pressevertreter sind selbst Verantwortliche im Sinne der DSGVO.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m § 3 BDSG.

Bei den Sie betreffenden personenbezogenen Daten handelt es sich um Kontaktdaten und Bildmaterial.

Es besteht keine Absicht, Ihre Daten an einen Empfänger in einem Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

Ihre Daten werden nach fünf Jahren gelöscht.

Ohne die Angabe der Kontaktdaten ist eine Teilnahme an Veranstaltungen des BMZ nicht möglich.