Globale Allianz der Nationalen Menschen­rechts­insti­tu­tio­nen (GANHRI)

1993 verabschiedeten die Vereinten Nationen (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) die Pariser Prinzipien (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen), die den UN-Mitglieds­staaten die Einrichtung einer nationalen Menschen­rechts­institution (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) empfehlen. Die Globale Allianz der Nationalen Menschen­rechts­institutionen (GANHRI) ist der Dach­verband dieser nationalen Einrichtungen. Sie interpretiert die Pariser Prinzipien und akkreditiert die einzelnen nationalen Institutionen nach festgelegten Regeln. Die Akkre­di­tie­rung und Zuerkennung des (höchsten) A-Status ist Voraus­setzung für eine aktive Mitwirkung und ein Rederecht in den Gremien der Vereinten Nationen.

2021 gehörten dem Dach­verband GANHRI 117 Mitglieder an – 84 mit A-Status und 33 mit B-Status. Das Deutsche Institut für Menschen­rechte (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) verfügt seit seiner Gründung 2001 über den A-Status.

Externer Link:
Website der GANHRI (englisch) (Externer Link)