Deutsches Institut für Menschen­rechte

Das Deutsche Institut für Menschen­rechte ist die unabhängige nationale Menschen­rechts­institution (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) Deutsch­lands. Es ist gemäß den Pariser Prinzipien (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) der Vereinten Nationen bei der Globalen Allianz der Nationalen Menschen­rechts­institutionen (GANHRI (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)) mit A-Status akkreditiert. Zu den Aufgaben des Instituts gehören Politik­beratung, Menschen­rechts­bildung, Information und Dokumentation, anwendungs­orientierte Forschung zu menschen­recht­lichen Themen sowie die Zusammen­arbeit mit inter­nationalen Orga­ni­sa­tio­nen. Es wird vom Deutschen Bundes­tag finanziert. Zu den Aufgaben des Instituts zählt auch, die Umsetzung der UN-Behinderten­rechts­konvention (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) und der UN-Kinder­rechts­konvention (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) in Deutsch­land zu überwachen. Es hat dafür entsprechende Monitoring-Stellen eingerichtet.

Externer Link:
Website des Deutschen Instituts für Menschenrechte (Externer Link)