Permanentes Komitee für Dürrekontrolle im Sahel (CILSS)

Das Permanente Komitee für Dürrekontrolle im Sahel (Comité permanent Inter-Etats de Lutte contre la Sécheresse dans le Sahel, CILSS) koordiniert die Bemühungen von 13 Staaten bei der Bekämpfung der Desertifikation (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) und der Herstellung eines neuen ökologischen Gleichgewichts in der Sahelzone. Das Komitee beschäftigt sich als regionales Kompetenzzentrum zudem mit übergreifenden entwicklungspolitischen Themen wie der Armutsbekämpfung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen), der Ernährungssicherung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) und dem Management natürlicher Ressourcen.

Dem Komitee gehören Benin, Burkina Faso, Cabo Verde, Côte d’Ivoire, Gambia, Guinea, Guinea-Bissau, Mali, Mauretanien, Niger, Senegal, Togo und der Tschad an.

Externer Link: Website des Permanenten Komitees für Dürrekontrolle im Sahel (französisch) (Externer Link)