Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung

Auf dem Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg bekannte sich die internationale Gemeinschaft im Jahr 2002 – zehn Jahre nach der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) in Rio de Janeiro – erneut zur Nachhaltigkeit (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen). Es wurde vereinbart, die "sich gegenseitig stützenden Säulen der nachhaltigen Entwicklung – wirtschaftliche Entwicklung, soziale Entwicklung und Umweltschutz – unter politisch stabilen Bedingungen auf lokaler, nationaler, regionaler und globaler Ebene auszubauen und zu festigen". Die Teilnehmer des Gipfels verabschiedeten einen Aktionsplan, der die Ziele der Millenniumserklärung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) bestätigte. 

In der deutschen Öffentlichkeit wurde der Weltgipfel mit großem Interesse verfolgt. Viele neue Initiativen, Netzwerke und Allianzen, die bis heute bestehen, wurden im Umfeld des Weltgipfels gegründet.