Entwicklungs­ausschuss der OECD (DAC)

Die entwicklungspolitische Zielsetzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) führte 1961 zur Einrichtung eines Fachausschusses für Entwicklungszusammenarbeit (englisch: Development Assistance Committee, DAC). Dem Ausschuss gehören mittlerweile 30 der 38 OECD-Mitgliedsländer an. Ihr Ziel ist, die Entwicklungszusammenarbeit qualitativ und quantitativ zu verbessern. Kernfunktionen des DAC sind:

  • die Festlegung von Qualitätsstandards für die Entwicklungszusammenarbeit
  • die Erarbeitung und Abstimmung von Grundsätzen und Leitlinien für wichtige Bereiche der Entwicklungspolitik
  • die regelmäßige Überprüfung der Entwicklungspolitik der DAC-Mitglieder auf der Grundlage der gemeinsamen Standards und Leitlinien ("Peer Reviews")
  • die Festlegung, Überprüfung und Weiterentwicklung der Kriterien für die Anrechenbarkeit der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit (ODA) (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen), die Veröffentlichung der offiziellen ODA-Statistik sowie die Analyse der Ergebnisse und Trends

Externer Link: Informationen zum DAC auf der Website der OECD (englisch) (Externer Link)