Internationaler Gerichtshof (IGH)

Der 1946 geschaffene Inter­na­tio­nale Gerichts­hof (IGH) hat seinen Sitz in Den Haag (Nieder­lande). Er ist das wichtigste Recht­sprechungs­organ der Vereinten Nationen (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen). Vor dem Inter­na­tio­nalen Gerichts­hof werden zwischen­staat­liche Streitig­keiten verhandelt – sofern sich alle beteiligten Staaten der Gerichts­bar­keit des IGH unterwerfen. Außerdem erstellt der Gerichtshof Rechts­gut­achten zu völker­recht­lichen Fragen für die Vereinten Nationen und ihre Sonder­organisationen.

Der IGH besteht aus 15 Richterinnen und Richtern, die aus verschiedenen Ländern kommen. Alle drei Jahre wird ein Drittel der Mitglieder von der General­versammlung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) und dem Sicherheits­rat (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) der Vereinten Nationen neu gewählt, die Amts­zeit der Richterinnen und Richter beträgt neun Jahre.

Externer Link: Internationaler Gerichtshof (englisch) (Externer Link)