Leitung des Ministeriums Svenja Schulze

Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Svenja Schulze, Bundes­ministerin für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­arbeit und Entwicklung

geboren am 29. September 1968 in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

Werdegang

seit Dezember 2021
Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

März 2018 bis Dezember 2021
Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

2017 bis 2018
Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) in Nordrhein-Westfalen

2010 bis 2017
Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

2004 bis 2018
Abgeordnete im NRW-Landtag

2000 bis 2004
Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt auf Public Sector

1997 bis 2000
Abgeordnete im NRW-Landtag

1993 bis 1997
Juso-Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen

1993 bis 1997
freiberufliche Werbe- und PR-Arbeit

Seit 1988
Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

Ausbildung

1996
Magisterabschluss

1988 bis 1996
Studium der Germanistik und Politikwissenschaften in Bochum

1988
Abitur