Privatwirtschaft

Die private Wirtschaft ist oft der dynamischste Bereich einer Volkswirtschaft. Neue Arbeitsplätze entstehen fast ausschließlich in privaten Unternehmen und diese haben entscheidenden Einfluss auf die Arbeits-, Produktions- und Konsumbedingungen in einem Land. Die Stärkung der Privatwirtschaft in Entwicklungs- (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) und Schwellenländern (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) ist deshalb ein wichtiges Ziel der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen). Dazu strebt die Bundesregierung unter anderem eine enge Kooperation mit der deutschen und europäischen Privatwirtschaft an, zum Beispiel in Form von öffentlich-privaten Entwicklungspartnerschaften (Public Private Partnerships, PPP (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)). 

Durch Kooperation mit der Privatwirtschaft kann zusätzliches Know-how und Geld für die Entwicklungszusammenarbeit gewonnen werden. Das Engagement und die Gestaltungskraft privater Unternehmen wirken auch in Bereichen, die der Staat aus politischen, ökonomischen oder logistischen Gründen kaum erreichen kann. Die deutsche Bundesregierung arbeitet darum auf verschiedenen entwicklungspolitischen Ebenen intensiv und sehr erfolgreich mit der privaten Wirtschaft zusammen.

Ausführliche Informationen über die deutsche entwicklungspolitische Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:
Stichwort: Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)