Umweltstandards

Umweltstandards sind Vorgaben, die bestimmte Umwelt­schutz­maßnahmen und umwelt­freundliche Produktions­verfahren für Unter­nehmen definieren. Sie haben den Zweck, die wirt­schaft­liche Entwicklung zu fördern und gleich­zeitig die natür­lichen Ressourcen auch für zukünftige Generationen zu erhalten sowie den Schutz der Umwelt (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) und der mensch­lichen Gesundheit zu gewährleisten. 

Umweltstandards orientieren sich an natur­wissen­schaft­lichen, tech­nischen, wirt­schaft­lichen, politischen und gesell­schaft­lichen Erkenntnissen und Wert­vorstellungen. Rechtliche Verbindlichkeit erhalten sie durch staatliche Regelungen auf nationaler oder internationaler Ebene – etwa in Form von Grenzwerten oder Pflichtkennzeichnungen. Auch als freiwillige Übereinkunft, zum Beispiel im ökologischen Landbau, können Umweltstandards festgelegt werden.

Die Bundesrepublik unterstützt ihre Partnerländer bei der Einführung solcher Standards.