Hauptinhalt

G

Geberländer


Geberländer sind Staaten, die internationale Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit fi­nan­zieren. Hier­zu ge­hören die Mit­glie­der des Ent­wick­lungs­aus­schusses (DAC) der Orga­ni­sa­tion für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­arbeit und Ent­wick­lung (OECD). Auch die Euro­pä­ische Kom­mis­sion ist Mit­glied des Aus­schusses und zählt zu dieser Gruppe von Gebern. Zu den Geber­län­dern ge­hören außer­dem Saudi-Arabien und ein Teil der Golf­staaten, ein­zelne Schwel­len­länder wie die Tür­kei und Bra­si­lien sowie einige Mit­glieds­länder der Gruppe der 77 und die Volks­republik China. Diese Län­der sind Empfänger von öffent­licher finan­zieller und tech­nischer Unter­stützung, finan­zieren aber auch selbst Pro­jekte in Entwicklungsländern.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen