Hauptinhalt

F

Frauenrechte


Eine Grundmaxime der Menschenrechte ist ihre Uni­ver­sa­li­tät: Jeder Mensch hat An­spruch auf die glei­chen Rechte, un­ab­hängig von Geschlecht oder anderen Eigen­schaften. Dennoch werden Frauen noch immer in allen Re­gionen der Welt be­nach­teiligt und dis­kri­mi­niert: Fast 70 Prozent der Ärmsten der Welt und zwei Drittel aller Analphabeten sind Frauen. Täglich sterben etwa 1.000 Frauen an Kom­pli­ka­tionen während der Schwanger­schaft oder der Geburt, 99 Prozent von ihnen in Ent­wick­lungs­ländern. Welt­weit er­le­digen Frauen 66 Prozent der Arbeit, sie beziehen jedoch nur zehn Prozent der Ein­kommen. Die För­derung der Gleich­be­rech­ti­gung ist eine über­grei­fen­de Auf­gabe der deut­schen Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit. Das BMZ fördert deshalb vielfältige Maßnahmen zum Abbau der Diskriminierung von Mädchen und Frauen.

Ausführliche Informationen zur entwicklungspolitischen Förderung der Frauenrechte finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen