Hauptinhalt

D

Deutscher Entwicklungsdienst (DED)


Den Deutschen Entwicklungs­dienst (DED) gibt es seit dem 1. Januar 2011 nicht mehr. Er ist – ge­mein­sam mit der GTZ (Deutsche Ge­sell­schaft für Tech­nische Zu­sam­men­arbeit) und InWEnt (Inter­natio­nale Wei­ter­bil­dung und Ent­wick­lung gGmbH) – in der Deutschen Gesell­schaft für Inter­natio­nale Zu­sam­men­arbeit (GIZ) aufgegangen.

Der DED war einer der führenden euro­päischen Per­sonal­ent­sende­dienste. Er wurde 1963 als gemein­nüt­zige Ge­sell­schaft mbH ge­grün­det. Ge­sell­schafter war die Bun­des­republik Deutschland.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen