Hauptinhalt

N

Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung


Eine leistungsfähige Wirtschaft, die Arbeitsplätze schafft, ist die ent­scheidende Voraussetzung für die Minderung der Armut in Ent­wick­lungs­ländern. Arbeit schafft Ein­kommen und gibt den Men­schen die Chance, sich selbst aus ihrer Armut zu befreien. In der wirt­schaft­lichen Zu­sam­men­arbeit mit ihren Partner­ländern setzt die Bundes­republik auf die Förderung von Strategien, die ein breiten- und beschäftigungs­wirksames Wachstum zum Ziel haben, das armen Menschen einen Weg aus der Einkommens­armut bietet (Pro-Poor Growth), zum Beispiel durch die Förderung sta­biler wirtschaftspolitischer Rahmenbedingungen und des In­ves­ti­tions­klimas, die Förderung der Privatwirtschaft, das Angebot von Finanz­dienst­leitungen für kleinste, kleine und mittlere Unter­nehmen und den Aufbau von Berufsbildungssystemen.

Ausführliche Informationen über das entwicklungspolitische Engagement zur Förderung einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung finden Sie hier

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen