SDG1 Hintergrund

Agenda 2030 SDG 1: Keine Armut

Armut in jeder Form und überall beenden

Armut (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) ist eine der größten Herausforderungen der Gegenwart. Ihre Folgen wirken sich auf unsere gesamte, politisch und wirtschaftlich eng verflochtenen Welt aus. Armut betrifft dadurch nicht nur bestimmte Länder und Regionen, sondern uns alle.

SDG 1: Keine Armut
SDG 1: Keine Armut

Die Beseitigung der Armut ist ein übergeordnetes Ziel der internationalen Politik und auch der deutschen Ent­wicklungs­zusammen­arbeit.

Alle Maßnahmen, die das BMZ fördert, tragen – direkt oder indirekt – dazu bei, die weltweite Armut zu vermindern.

SDG 1: Keine Armut Was wir machen

Standbild aus dem BMZ-Video "Was ist Armut?"

Video Was ist Armut?

Für die Beseitigung der Armut sind maß­geschnei­derte Lösungs­ansätze für unter­schiedliche Bereiche und Länder notwendig. Entsprechend vielfältig ist das Engagement des Bundes­ministeriums für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (BMZ) gegen Armut.

Im Folgenden finden Sie Beispiele aus den verschiedenen Tätigkeitsfeldern des BMZ, die dazu beitragen, die Armut zu reduzieren.