SDG-09-hintergrund

Agenda 2030 SDG 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Eine belastbare Infrastruktur aufbauen, inklusive und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen

Viele ländliche Regionen in Entwicklungs­ländern sind noch nicht ausreichend an Verkehrs­wege angebunden. Das verlängert Reise­zeiten und macht Transporte schwierig und teuer – ein Hemmnis für die wirtschaftliche Entwicklung.

SDG 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur
SDG 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Auch Mängel bei der Energieversorgung und bei der Anbindung an Kommunikationsnetze wirken sich negativ auf die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft aus. 

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit unterstützt die Verbesserung der ländlichen Infrastruktur. Dadurch erhalten ländliche Gebiete unter anderem eine bessere Energieversorgung, Anschluss an Wissensnetzwerke und Absatzmärkte.

So können sie ihr Innovationspotenzial entfalten sich aus eigner Kraft wirtschaftlich entwickeln.
 

SDG 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur Was wir machen

Beispiel: Grüne Innovationszentren

Togo: Frauen schälen und sortieren Cashew-Nüsse.

Togo: Frauen schälen und sortieren Cashew-Nüsse.

Togo: Frauen schälen und sortieren Cashew-Nüsse.

Im Rahmen seiner Sonderinitiative EINEWELT ohne Hunger hat das BMZ in 15 Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit Grüne Innovationszentren ins Leben gerufen.

Ziel der Zentren ist, durch Innovationen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft die regionale Versorgung mit Nahrungsmitteln zu verbessern, das Einkommen von kleinbäuerlichen Betrieben zu steigern und Arbeitsplätze zu schaffen – insbesondere im Bereich der Lebensmittelverarbeitung.

Bis März 2024 stellt das Entwicklungsministerium dafür 415 Millionen Euro bereit.

Unsere Arbeitsfelder

Entwicklungsminister Müller beim Besuch des Grünen Innovationszentrums in Benin.
Bauern in Nigeria dreschen Reis.