Wasserknappheit und Dürre gehören zu den schwerwiegenden Folgen des Klimawandels.

Klimawandel und Entwicklung

Klima und Entwicklung sind untrennbar verbunden. Der Klimawandel hat bereits schlimme Folgen für den Menschen und seine Umwelt, besonders in Entwicklungsländern. Wenn es uns gelingt, die Erderwärmung zu beschränken und uns weltweit an den Klimawandel anzupassen, können wir unkontrollierbare Folgen für unseren Planeten verhindern und schaffen gleichzeitig neue Entwicklungschancen.

UN-Generalsekretär António Guterres
"Wir sind hier, weil die Welt mit einem gravierenden Klimanotstand konfrontiert ist. Die Klimakatastrophe findet jetzt statt, und sie betrifft uns alle. (...) Wir befinden uns in einem Kampf um unser Leben. Aber es ist ein Kampf, den wir gewinnen können." 
António Guterres UN-Generalsekretär

Das deutsche Engagement

"Verantwortung für unseren Planeten – Klima und Energie" ist eines der Kernthemen des Bundes­ent­wick­lungs­ministe­riums. Das BMZ unterstützt Menschen in Entwicklungsländern dabei, im Klimaschutz voran­zu­kom­men und mit dem Klimawandel umzugehen. Dazu arbeitet das Ministerium weltweit mit seinen Partner­ländern zusammen und fördert somit die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens (Externer Link) und der UN-Nach­haltig­keits­agen­da (Agenda 2030). 

Industrieländer wie Deutschland sind Hauptverursacher des bereits heute spürbaren Klimawandels. Sie müssen daher mit gutem Beispiel voran gehen und ihre Treib­haus­gas­emissionen reduzieren.

Sie haben aber auch zugesagt, die häufig besonders vom Klimawandel betroffenen Entwicklungs- und Schwellenländer dabei zu unterstützen, die Pariser Ziele für Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel umzusetzen. Damit wird nicht nur das Klima geschützt, es entstehen in den Partnerländern auch neue Chancen für wirtschaftliche Entwicklung und sozialen Fortschritt. Klimaschutz auch in Schwellen- und Entwicklungsländern ist zentral für die Umsetzung des Pariser Abkommens; denn diese verursachen mittlerweile rund zwei Drittel der globalen Emissionen.

Konkret zielt das BMZ-Engagement auf die Verringerung von Treibhaus­gas­emissionen, zum Beispiel durch klima­neutrale Energie, Waldschutz und klima­freund­liche Mobilität. Es fördert außerdem die Anpassung an den Klimawandel, etwa durch besseres Wasser­ressourcen­management, klimasichere Landwirtschaft, Klimarisikoanalysen oder Versicherungen gegen Klimaschäden. Damit trägt das BMZ zur internationalen Klima­finanzierung und klima­neutralen Ausgestaltung inter­nationaler Finanzströme bei. 

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller
Klimaschutz ernst nehmen heißt: Wir müssen nicht nur im eigenen Land handeln, sondern vor allem unser Engagement für den globalen Klimaschutz massiv ausbauen. Denn Klimaschutz ist eine Überlebensfrage der Menschheit.
Dr. Gerd Müller Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Die Initiativen des BMZ

Standbild aus dem Video

Video Die NDC-Partnerschaft

Um Entwicklungsländer dabei zu unterstützen, ihre Klima- und Entwicklungsziele effektiv und schnell umzusetzen, gibt es die sogenannte NDC-Partnerschaft. Sie wurde von Deutschland zusammen mit  Marokko und dem World Resources Institut initiiert.

Das BMZ unterstützt Entwicklungsländer dabei, Treibhausgase zu verringern, den Folgen des Klimawandels zu begegnen und so die Umsetzung der internationalen Klima- und Entwicklungsziele voranzutreiben. Um das zu erreichen, hat das BMZ gemeinsam mit seinen Partnern international wegweisende klimapolitische Initiativen auf den Weg gebracht und unterstützt.

Dazu zählt die globale NDC-Partnerschaft zur Umsetzung und Ambitionssteigerung der nationalen Klimabeiträge unter dem Pariser Abkommen und die Klimarisiko­ver­sicher­ungs-Initia­tive InsuResilience Global Partnership (Externer Link). Außerdem engagiert sich das BMZ für den Ausbau von erneuerbaren Energien und Wiederaufforstung in Afrika sowie weltweit für den Schutz der Wälder. Mit weiteren Initiativen setzt das BMZ sich für nachhaltigen Stadt­verkehr und klimaneutralen Transport in ein.

Logo: Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima

Das BMZ verbindet Entwicklung und Klimaschutz auch über freiwillige Kompensationsmaßnahmen nicht­staat­licher Akteure, wie zum Beispiel Unter­nehmen. Mit der Allianz für Entwicklung und Klima (Externer Link)hat das BMZ dafür im Jahr 2018 eine Platt­form geschaffen, die im Oktober 2020 in eine eigens gegründete Stiftung überführt wurde und damit nun auf eigenen Füßen steht. Bereits über 900 Unterstützer der Allianz streben an, klimaneutral zu werden, indem sie Treibhausgase vermeiden, reduzieren und restliche Emissionen kompensieren. 

Das BMZ geht auch im eigenen Haus mit gutem Beispiel voran: Es ist als erstes Bundesressort seit Anfang 2020 klimaneutral.

Eine ausführliche Beschreibung unseres Weges in die Klimaneutralität finden Sie in unserem Bericht Klimaneutrales BMZ 2020.

Die Klima-Arbeitsfelder des BMZ 

Solarflächen eines Solarkraftwerks in Quarzazate, Marokko

Energie und Klima Interner Link

Weltweiter Kohleausstieg durch erneuerbare Energien, insbesondere in Afrika

Dorf in der Somali-Region in Äthiopien, in dem sich wegen der anhaltenden Dürre Nomaden angesiedelt haben

Migration und Klima Interner Link

Unterstützung für Menschen, die durch den Klimawandel ihre Heimat verlassen müssen

Überflutete Straßen und Wege in Gonaives, Haiti, nachdem der Hurrikan Tomas die Gegend passierte

Analyse und Management von Klimarisiken Interner Link

Besserer Umgang mit klimabedingten Schäden und Katastrophen

Überschwemmung auf den Philippinen

Klimarisikoversicherungen Interner Link

Im Voraus vereinbarte Lösungen zur Absicherung armer Menschen gegen Klimaschocks

Sitzungssaal der internationalen Geberkonferenz des Grünen Klimafonds, deren Gastgeber die Bundesregierung am 20.11.2014 in Berlin war

Klimafinanzierung Interner Link

Die deutsche Entwicklungspolitik unterstützt Entwicklungs- und Schwellenländer dabei, Maßnahmen zur Reduzierung des Treibhausgasausstoßes und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu finanzieren. 

Moorlandschaft in Europa

Klimaschutz und Biodiversität Interner Link

Der Erhalt der Biodiversität ist eine elementare Voraussetzung für Erfolge beim Klimaschutz und bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Hintergrund

Publikationen: Highlights

Dem Klimawandel begegnen

Dem Klimawandel begegnen Dateityp pdf Sachstandsdatum 10/2017 Dateigröße 1004 KB Seiten 28 Zugänglichkeit barrierefrei

Das klimapolitische Engagement des BMZ

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 10/2017 | Dateigröße 1004 KB, Seiten 28 Seiten | Zugänglichkeit barrierefrei
Klimaneutrales BMZ 2020

Klimaneutrales BMZ 2020 Dateityp pdf Sachstandsdatum 02/2020 Dateigröße 3 MB Seiten 80 Zugänglichkeit barrierefrei

Vermeiden. Reduzieren. Kompensieren.

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 02/2020 | Dateigröße 3 MB, Seiten 80 Seiten | Zugänglichkeit barrierefrei