Fischerboote im Hafen von Essaouira

Marokko Bindeglied zwischen Europa und Afrika

Marokko und Europa sind geografisch nur durch die Straße von Gibraltar getrennt: Das Land ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Europa und Afrika und spielt eine bedeutende Rolle für Frieden und Stabilität in Nordafrika. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat Marokko dank umfassender Reformen deutliche politische, wirtschaftliche und soziale Fortschritte erzielt.

Nachdem sich das Land in den vergangenen zwei Jahrzehnten zunächst kontinuierlich positiv entwickelt hatte, unterlag die wirtschaftliche Entwicklung in den letzten Jahren großen Schwankungen: Die Corona-Pandemie, eine gravierende Dürre und die Auswirklungen des Ukraine-Kriegs haben sich stark ausgewirkt. Das Wirtschaftswachstum kam zudem nicht allen Bevölkerungsgruppen und Regionen gleichermaßen zugute. Eine hohe Jugendarbeitslosigkeit, mangelnde Teilhabemöglichkeiten für Frauen, Korruption und ein großes Entwicklungsgefälle zwischen Stadt und Land bilden Risiken für den gesellschaftlichen Frieden.

Marokko ist ein Königreich, in dem die wesentlichen Fäden der Macht bei Mohammed VI., seit 1999 König des Landes, zusammenlaufen. Die 2021 demokratisch gewählte Regierung folgt einem reformorientierten Kurs. Sie hat konkrete Entwicklungsziele für die kommenden Jahre formuliert, um den Herausforderungen, vor denen Marokko steht, zu begegnen.


Direkt zu

Deutsche Entwicklungszusammenarbeit mit Marokko

Marokko ist ein zentraler Partner Deutschlands in der Region Nordafrika.

In einem Gespräch zwischen Bundesministerin Svenja Schulze und dem marokkanischen Außenminister Nasser Bourita im März 2022 wurde vereinbart, die entwicklungspolitische Zusammenarbeit im Sinne einer umfassenden Partnerschaft und im Geist des gegenseitigen Respekts zu vertiefen.

In einer gemeinsamen außenpolitischen Erklärung vereinbarten beide Länder ergänzend im August 2022, die langjährigen bilateralen Beziehungen weiter zu vertiefen, um eine erweiterte, auf die Zukunft ausgerichtete Partnerschaft auf den Weg zu bringen. Der politische Dialog soll verstärkt, der Handel gefördert und die Zusammenarbeit in den Bereichen Klima- und Biodiversitätsschutz sowie beim Ausbau der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz ausgeweitet werden.

Aktuelle Schwerpunkte der Zusammenarbeit

Im Rahmen von Regierungsverhandlungen im Dezember 2023 zwischen dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und Marokko wurde, unter anderem, eine Weiterführung der erfolgreichen Zusammenarbeit bei Klima- und Energiethemen beschlossen, zudem lag ein besonderer Fokus auf der Unterstützung des Wiederaufbaus nach dem schweren Erdbeben im September.

Im Einklang mit der marokkanischen Entwicklungsstrategie konzentriert sich die entwicklungspolitische Zusammenarbeit auf die beiden folgenden Kernthemen:

  • Klima und Energie, Just Transition
  • Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Ausbildung und Beschäftigung

Darüber hinaus unterstützt das BMZ Vorhaben in den Bereichen Migration sowie gute Regierungsführung und Regionalisierung. Für alle Maßnahmen gilt das Ziel, dass sie der Gleichstellung der Geschlechter dienen und die Digitalisierung der Abläufe voranbringen sollen.

Ein Mitarbeiter des Solarkraftwerks in Ouarzazate blickt über ein Solarfeld.

Kernthema „Klima und Energie, Just Transition Versorgung mit klimafreundlicher Energie Interner Link

Marokko hat ehrgeizige Klimaschutzziele formuliert: Bis zum Jahr 2035 sollen 40 Prozent der benötigten Primärenergie mithilfe erneuerbarer Energiequellen erzeugt werden. Das BMZ unterstützt die marokkanische Regierung dabei, ihre Klimaziele zu erreichen und die Energiewende gerecht zu gestalten.

Mitarbeiter in einer Textilfabrik in Marokko, die ein duales Ausbildungssystem nach deutschem Vorbild anbietet

Kernthema „Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Ausbildung und Beschäftigung“ Mehr Arbeitsplätze für Jugendliche auf dem Land Interner Link

Derzeit fehlt es in Marokko an Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten, insbesondere in ländlichen Gebieten, vor allem für junge Menschen und Frauen. Deutschland unterstützt das Land dabei, das Beschäftigungspotenzial der kleinsten, kleinen und mittleren Unternehmen (KKMU) besser auszuschöpfen und die berufliche Ausbildung praxisorientierter zu gestalten.

Briefkasten

Weitere Kooperationsbereiche Migration als Chance | Gute Regierungsführung Interner Link

Neben der Zusammenarbeit in den vereinbarten Schwerpunkten arbeiten Deutschland und Marokko noch in weiteren Bereichen zusammen. Unter anderem baut die Bundesregierung Zentren für Migration und Entwicklung aus und unterstützt Marokko beim Dezentralisierungsprozess.

Aktuelle Situation

Entwicklungspolitische Kennzahlen

  • Marokko
  • Deutschland

Allgemeine Informationen

Hinweise für die Nutzung

Klicken Sie sich durch die oben angeordneten verschiedenen Rubriken und finden Sie aktuelle Zahlen aus Marokko sowie – zum Vergleich – aus Deutschland.

Weitere Informationen zu den einzelnen Daten und die Quellenangabe können Sie mithilfe des i-Zeichens abrufen.

Marokko Hauptstadt Rabat (strittige Grenzregion schraffiert)

Gesamtbevölkerung

in Millionen (2022)
37,46
83,8

Fläche

in Quadratkilometern
446.550
357.590

Rang im HDI

Index der menschlichen Entwicklung (HDI), 191 Länder (Ränge können mehrfach belegt sein)
123
BZ
Flagge von Belize
123
MA
Flagge von Marokko
125
SV
Flagge von El Salvador
8
IE
Flagge von Irland
9
DE
Flagge von Deutschland
10
NL
Flagge der Niederlande

Stand: 10.03.2023