Bildung

Menschen den Zugang zu Bildung zu verwehren, heißt, ihnen ein elementares Menschenrecht vorzuenthalten – und damit Entwicklungschancen zu verspielen, für den Einzelnen und die Gesellschaft. Bildung zu fördern, ist deshalb eine wichtige Aufgabe der Entwicklungspolitik.

SDG 4: Hochwertige Bildung

Die internationale Gemeinschaft hat sich dazu verpflichtet, die Bildungssituation weltweit zu verbessern. So lautet das Entwicklungsziel 4 der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen): "Für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicherstellen.​"

Die Bundesregierung orientiert sich bei ihrer Bildungsförderung in der Entwicklungs­zusammen­ar­beit an den international vereinbarten Zielen. Sie verfolgt dabei das Leitbild des lebenslangen Lernens: Jedem Menschen muss es von der Kindheit bis ins hohe Alter möglich sein, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben. 


Arbeitsfelder

Schülerinnen und Schüler beim Unterricht an der öffentlichen Schule in Kwali/ Abuja, Nigeria
Positive Botschaft an der Wand einer pädagogischen Hochschule in Freetown, Sierra Leone
Schülerinnen einer Berufsschule in Ghana