Mitmachen! Unser Angebot für Kommunen

Kommunaler Wissenstransfer zwischen Bamberg und Kommunen im Maghreb

Kommunaler Wissenstransfer zwischen Bamberg und Kommunen im Maghreb

Kommunaler Wissenstransfer zwischen Bamberg und Kommunen im Maghreb

In vielen Städten, Gemeinden und Kreisen wächst die Erkenntnis, Akteur in einem globalen Zusammenhang zu sein, und der Wunsch, dieser globalen Verantwortung gerecht zu werden und sich für die Eine Welt zu engagieren.

Lokal handeln, global wirken

Lokal handeln, global wirken

Kommunen in der Entwicklungspolitik

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 01/2022 | Dateigröße 1 MB, Seiten 16 Seiten | Zugänglichkeit barrierefrei

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global ist das Kompetenzzentrum für kommunale Entwicklungspolitik in Deutschland. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung steht sie den Kommunen seit 2001 als Service- und Beratungseinrichtung zur Verfügung.

Logo. Auf der Grafik einer Erdkugel sind einzelne Orte markiert und durch gestrichelte Linien miteinander verbunden. Die Markierung eines in Deutschland liegenden Orts ist durch rote Farbe hervorgehoben. Rund um die Erdkugel sind vier Zeichnungen von Menschen angeordnet, die Menschen verweisen mit verschiedenen Gesten auf die Erdkugel.

Schwerpunkte der SKEW-Angebote bilden die Themen fairer Handel und faire Beschaffung, global nachhaltige Kommune sowie kommunale Partnerschaften. Kommunale Akteure werden in ihrem entwicklungsbezogenem Engagement durch Qualifizierungs-, Informations- und Beratungsangebote sowie verschiedene Förderinstrumente unterstützt. Die SKEW begleitet Kommunen intensiv in Modellprojekten zu Themen der Entwicklungspolitik und unterstützt eigenständige Projekte der Kommunen durch finanzielle Förderung und Personalressourcen. Zur Mobilisierung und Anerkennung des kommunalen Engagements führt die SKEW zwei bundesweite Wettbewerbe durch – den Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ und „Kommune bewegt Welt“.

Die SKEW informiert und berät kommunale Akteure zu den Möglichkeiten, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung auf der kommunalen Ebene umzusetzen und begleitet Kommunen bei der Entwicklung kommunaler Nachhaltigkeitsstrategien durch fachliche und finanzielle Unterstützung.

Mit dem Ziel kommunale Partnerschaften zu stärken, bietet die SKEW Kommunen aus Deutschland und aus den Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit zudem eine Dialogplattform, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam lokale Lösungsansätze zu globalen Fragen zu entwickeln. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die zahlreichen Angebote und Projekte der SKEW (Externer Link).

Weitere Informationen finden Sie hier (Externer Link).

Ehrenamtliche Botschafterinnen und Botschafter für kommunale Entwicklungspolitik

30 Botschafterinnen und Botschafter für kommunale Entwicklungspolitik sind als Brückenbauer und Netzwerker für eine global nachthaltige Entwicklung ehrenamtlich aktiv.

Mit ihren praktischen Erfahrungen in der Kommunalpolitik und dem entwicklungspolitischen Engagement bringen sie das nötige Werkzeug mit, in Städten und Gemeinden für ein lokales Engagement zu sensibilisieren und zu motivieren. Entwicklungspolitik auf kommunaler Ebene ist genau dann erfolgreich, wenn es gelingt, sie als Querschnitt bei allen politischen Entscheidungen mitzudenken.

Aktuell engagieren sich folgende Personen als ehrenamtliche Botschafterinnen und Botschafter (Stand Dezember 2022):

  • Prof. Dr. Siegfried Balleis, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Erlangen
  • Tjark Bartels, Landrat a.D. des Landkreises Hameln-Pyrmont
  • Frank Börner, Bürgermeister a.D. der Stadt Gudensberg
  • Peter Götz, Bundesvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU/CSU (1997 bis 2013) und Mitglied des Bundestages (1990 bis 2013)
  • Franz Reinhard Habbel, Publizist und Beigeordneter a.D. des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB)
  • Ulrike Hiller, Staatsrätin a.D. der Freien Hansestadt Bremen für die Bereiche Bund, Europa und Entwicklungszusammenarbeit
  • Dr. Karsten Hoppenstedt, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Burgwedel und Landrat a.D. des Landkreises Hannover
  • Andreas Humbert, Bürgermeister der Gemeinde Lamspringe
  • Peter Ilk, Bürgermeister der Stadt Baruth/Mark
  • Franz-Ulrich Keindorff, Bürgermeister a.D. der Gemeinde Barleben
  • Dr. Angelika Kordfelder, Bürgermeisterin a.D. der Stadt Rheine
  • Dr. Norbert Kruschwitz, ehemaliger Geschäftsführer der Elektrizitätswerke Tegernsee
  • Patrick Kunkel, Bürgermeister der Stadt Eltville am Rhein
  • Frithjof Kühn, Landrat a.D. des Rhein-Sieg-Kreises
  • Hans-Jürgen Kütbach, Bürgermeister a.D. der Stadt Bad Bramstedt
  • Simone Luedtke, Oberbürgermeisterin a.D. der Stadt Borna
  • Dr. Laura Isabelle Marisken, Bürgermeisterin der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf
  • Franz Meyer, Landrat a.D. des Landkreises Passau
  • Markus Reichart, Bürgermeister der Gemeinde Markt Heimenkirch
  • Stefan Rößle, Landrat des Landkreises Donau-Ries
  • Anita Schneider, Landrätin des Landkreises Gießen
  • Dr. Albrecht Schröter, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Jena
  • Ramona Schumann, Bürgermeisterin der Stadt Pattensen
  • Werner Schweizer, Bürgermeister der Gemeinde Klixbüll
  • Stefanie Seiler, Oberbürgermeisterin der Stadt Speyer
  • Ullrich Sierau, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Dortmund
  • Claudia Sommer, Bürgermeisterin der Samtgemeinde Wathlingen
  • Gisela Stang, Bürgermeisterin a.D. der Kreisstadt Hofheim am Taunus
  • Susanna Tausendfreund, Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Pullach im Isartal
  • Katja Wolf, Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach

Weitere Informationen über die ehrenamtlichen Botschafterinnen und Botschafter für kommunale Entwicklungspolitik finden Sie hier (Externer Link) auf der Website von Engagement Global.

Stand: 20.01.2023