Mitarbeiterinnen der Kommunalverwaltung in Ouad Naga, Mauretanien

Kernthema “Frieden und gesellschaftlicher Zusammenhalt” Transparenz erhöhen, Menschenrechte stärken

Um die politische Stabilität Mauretaniens zu erhöhen, unterstützt Deutschland das Partnerland beim Demokratisierungsprozess und bei der Verbesserung der Regierungsführung.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördert dazu insbesondere die Entwicklung der öffentlichen Finanzsysteme, die Dezentralisierung und den Menschenrechtsdialog. Einen weiteren Arbeitsschwerpunkt wird künftig das Aktionsfeld Flucht und Migration bilden. Mauretanien beherbergt mehr als 62.000 Flüchtlinge aus dem Nachbarland Mali (Stand: Ende 2020).

Öffentliche Finanzen

Leistungsfähige öffentliche Finanzsysteme sind eine wichtige Voraussetzung für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und eine erfolgreiche Armutsbekämpfung. Deutschland unterstützt Mauretanien unter anderem bei der Digitalisierung seiner Finanzverwaltung. So nutzen beispielsweise das staatliche Schatzamt und die Kommunen inzwischen ein gemeinsames Finanzmanagementsystem.

Dezentralisierung

Aktenordner im Finanzministerium in Accra, Ghana

Das BMZ fördert Reformprozesse, die Zuständigkeiten und finanzielle Mittel von der Zentralregierung auf die Regionen und Gemeinden verlagern. Ausgewählte Gemeinden werden dabei unterstützt, ihre Verwaltung bedarfsorientiert zu gestalten, Steuerkataster zu erstellen, mehr Eigeneinnahmen zu mobilisieren und ihr Angebot an kommunalen Dienstleistungen auszuweiten.

Zudem fördert Deutschland die Einrichtung einer Internet-Plattform, die Kennzahlen zur behördlichen, wirtschaftlichen und sozialen Situation der Kommunen sammelt und der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Diese Plattform zeigt, welche Fortschritte bei der Erreichung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030 (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)) erzielt wurden.

Transparenz

Deutschland begleitet außerdem die Umsetzung der Transparenzinitiative im Rohstoffsektor (EITI (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)) in Mauretanien. Ziel ist eine Diversifizierung des Bergbaus, um mehr Wertschöpfung zu erzielen und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Menschenrechte

Symbolfoto: Eine Frau hält abwehrend ihre Hände vor ihren Kopf um sich zu schützen

Die mauretanische Regierung unternimmt große Anstrengungen, Menschenrechtsnormen in der nationalen Gesetzgebung und in ihren politischen Strategien festzuschreiben.

Deutschland unterstützt staatliche und zivilgesellschaftliche (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) Akteure dabei, diese verbrieften Rechte zu verwirklichen. Die Schwerpunkte des Engagements liegen in der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, der Förderung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen, in der Stärkung der Rechte von Geflüchteten sowie der Förderung der Medienfreiheit.