Natural Disaster Fund (NDF)

Der Natural Disaster Fund (NDF) bietet Entwicklungsländern angepasste Lösungen an, die auf wissenschaftlichen Wettermodellen, versicherungsmathematischen Methoden und Risikotransferinstrumenten aufbauen. 

Global Parametrics ist Manager des NDF und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Risikomodellierung bis zur Risikoübernahme im NDF ab. Dabei strebt Global Parametrics eine enge Partnerschaft mit seinen Kunden aus dem Privatsektor an und entwickelt ganzheitliche, mehrjährige Ansätze.

Der NDF bietet diese Absicherung über angepasste Wetterderivate, die Intermediäre nutzen, um ihre eigenen Aktivitäten sowie die davon profitierenden armen und vulnerablen Menschen in Entwicklungsländern abzusichern. Diese Wetterderivate stellen eine indirekte versicherungsähnliche Absicherung dar. Bei den Intermediären handelt es sich zum Beispiel um Mikrofinanzinstitute, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) oder Firmen, die mit der Zielgruppe arbeiten. Nach einem auslösenden Ereignis zahlt der NDF die vordefinierte Auszahlungssumme an die Intermediäre, welche wiederum die Zielgruppe unterstützen. Aufgrund der Auslösung der Zahlungen anhand der Messung von bestimmten Werten (beispielsweise Höhe der Windgeschwindigkeit) ist eine Schadensprüfung wie bei einer klassischen Versicherung nicht notwendig. Damit sind schnelle Auszahlungen der Leistungen möglich und die Betroffenen können zügig ihre Lebenssituation verbessern.

Auf der COP25 im Jahr 2019 wurde der NDF Deutschland vom BMZ, der KfW, Global Parametrics und einem der weltweit führenden Rückversicherer, Hannover Re, ins Leben gerufen. Das Vehikel kooperiert eng mit dem NDF UK, der im Januar 2018 von Großbritannien ins Leben gerufen wurde. Hannover Re trägt hier bis zu einem Betrag von 100 Millionen US-Dollar 50 Prozent des Risikos – ein starker Hebel für die Mobilisierung von Privatkapital. Der NDF stellt somit eine Möglichkeit für Investoren aus dem Privatsektor (zum Beispiel Rückversicherer) dar, sich an der Abdeckung von Katastrophenrisiken in Märkten zu beteiligen, die sie selbst noch nicht erschlossen haben. Dies ist eine vielversprechende neue Art einer öffentlich-privaten Partnerschaft (PPP).

Ziel des NDF ist es, bis 2025 zwischen 66 und 105 Millionen arme und verletzliche Menschen zusätzlich gegen Klimarisiken abzusichern.