Hauptinhalt

Preisverleihung

Entwicklungsminister Gerd Müller: "Ehrenamtliche verdienen mehr Anerkennung"

Erstmalige Verleihung der EINEWELT- und Rupert-Neudeck-Medaillen durch Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller

Verleihung der Engagement-Medaillen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 2019 durch Bundesminister Gerd Müller am 12. Dezember 2019 in der Villa Hammerschmidt in Bonn

12.12.2019 |

Das Bundesentwicklungsministerium verleiht heute, am 12. Dezember 2019, zum ersten Mal die EINEWELT-Medaille sowie die Rupert-Neudeck-Medaille für herausragendes Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit.

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller erklärt dazu: "Ich gratuliere allen Preisträgern sehr herzlich. Die Ehrenamtlichen leisten einen herausragenden Beitrag in den Krisengebieten der Welt und verdienen mehr Anerkennung und Wertschätzung ihrer wichtigen Arbeit. Denn sie sind unverzichtbar für unser Engagement in der Welt und unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie packen an, machen Mut und sind so Vorbild für uns alle.‎"

Die EINEWELT-Medaillen werden durch Minister Müller in den Kategorien Bronze, Silber und Gold in der Villa Hammerschmidt in Bonn verliehen. Die Rupert-Neudeck-Medaille erinnert an die Menschlichkeit, den Mut und die Tatkraft des Namensgebers. Die Geschichte der Cap Anamur und der Grünhelme zeigt, dass jeder Einzelne Verantwortung übernehmen und etwas bewirken kann."

Zu den Preisträgern erklärte Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller:

Preisträger der Rupert-Neudeck-Medaille:

Düzen Tekkal, Berlin
"Ich schätze ihre Arbeit und ihren entschiedenen Einsatz für die leidgeprüften Jesidinnen und Jesiden, für Frauen- und Menschenrechte, für Aufklärung, Toleranz und gesellschaftliche Verantwortung sehr! Ihr erster Film, den sie über den Genozid gemacht hat, hat mich tief beeindruckt. Ich war mit Düzen Tekkal mehrmals unterwegs, unter anderem in Mosul, Bagdad und Dohuk. Für ihr Engagement vor Ort hat sie meine vollste Unterstützung."

Thomas Huan Nguyen, Hamburg
"Der Geist Rupert Neudecks ist in seiner Arbeit lebendig. Sein langjähriger ehrenamtlicher Einsatz für das Komitee des Cap Anamur und die Pflege der Erinnerungskultur schaffen gesellschaftlichen Zusammenhalt über Grenzen hinweg."

Ali Cukur, München
"Mit seinem langjährigen Engagement für Integration durch Boxsport setzt er sich für das Miteinander zwischen Menschen verschiedenster Hintergründe in Deutschland ein. Mit seiner Arbeit überwindet er Grenzen."

Dr. Elke Kleuren-Schryvers, Kevelaer
"Nicht jammern – machen! Nach dieser Devise gründete Elke Kleuren-Schryvers ihre eigene Stiftung Aktion pro Humanität und engagiert sich als Medizinerin für Humanität, interreligiöse Verständigung, Zusammenhalt und Frieden. Sie beeindruckt uns insbesondere durch ihren Mut und ihre Menschlichkeit."

EINEWELT-Medaille in Gold

Dr. Lea Ackermann, Boppard
"Frauen sind Motor für Entwicklung – in unseren Partnerländern und auch hier bei uns. Lea Ackermann ist das beste Beispiel dafür. Ihr entschlossener Einsatz für Frauen und Geschlechtergleichstellung, ihr Engagement gegen Prostitution und Menschenhandel ist überragend."

Hartwig Fischer, Göttingen
"Kolleginnen und Kollegen aller Fraktionen schätzen Hartwig Fischer, denn er hat sich über Parteigrenzen hinweg für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Afrika eingesetzt. Die breite Unterstützung für Entwicklungszusammenarbeit und für unsere enge Partnerschaft mit Afrika in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft verdanken wir ganz maßgeblich seiner Überzeugungsarbeit."

Rosi Gollmann, Bonn
"Seit 60 Jahren ist Rosi Gollmann eine eindrucksvolle Brückenbauerin zwischen Menschen, Nationen und Kulturen. Die Not, die sie gesehen hat, hat sie nicht verzagen lassen. Sie hat stets die Menschen und ihre Bedürfnisse im Blick behalten. 1965 hat sie die Andheri-Hilfe gegründet und seitdem in ihrem Engagement nicht nachgelassen. Sie inspiriert und mobilisiert damit viele andere."

Wolfgang Groß, Kaufbeuren
"Ich bin tief beeindruckt von Wolfgang Groß und dem persönlichem Einsatz, mit dem er humedica aufgebaut hat, um Menschen in Not zu unterstützen – sei es, weil sie durch eine Katastrophe oder durch strukturelle Armut auf Unterstützung angewiesen sind. Er hat in Kaufbeuren angefangen und von dort aus weltweit etwas bewegt, denn er hat früh verstanden: Wir teilen diese eine Welt."

Klaus Milke, Hamburg
"Klaus Milke ist Mitbegründer, langjähriger Vorstandsvorsitzender und nun auch Ehrenvorsitzender von Germanwatch. Er hatte die nachhaltigen Entwicklungsziele im Blick – schon lange bevor sie überhaupt so hießen. Das Motto von Germanwatch beschreibt auch ihn: Hinschauen, analysieren, handeln. Das macht er mit Leidenschaft und langem Atem. Heute ist Germanwatch eine der wichtigsten Stimmen für faire Lieferketten, globalen Klimaschutz und eine gerechte Globalisierung."

Prof. Dr. Joachim von Braun, Bonn
"Eine Welt ohne Hunger – das ist das Herzensthema von Joachim von Braun. Mit seiner Forschung und Lehre hat er dazu beigetragen, Grenzen zu überwinden und den Austausch zwischen jungen Menschen in Europa, Afrika und der ganzen Welt zu fördern. Er hat schon früh erkannt: Eine Welt ohne Hunger ist möglich. Aus den Erkenntnissen der Wissenschaft muss praktische, wirksame Politik werden. Daran müssen wir alle gemeinsam arbeiten. Deswegen sucht er wie kein zweiter den Austausch und wirkt über Grenzen hinweg. Dafür gebührt ihm mein großer Dank!"

EINEWELT-Medaille in Silber

Klaus Becker, Osterode am Harz
"Das 'Osteroder Modell' ist ein Leuchtturm kommunaler Entwicklungszusammenarbeit. Klaus Beckers Beispiel zeigt: Ich kann als Bürgermeister meiner Stadt dienen – und dabei zugleich den globalen Kontext im Blick behalten. Damit lebt er uns den Geist der Einen Welt vor. Ich hoffe, viele Bürgermeisterinnen und Bürgermeister machen es ihm nach!"

Johannes und Regina Daxbacher, Bobingen
"Sport und Entwicklung – das ist ein starkes Paar, genauso wie Johannes und Regina Daxbacher! Mit ihrem langjährigen Engagement im Judo-Sport fördern sie Werte wie Respekt, Verantwortungsbewusstsein und Mut. Dafür danke ich Ihnen!"

Dr. Ernst Pulsfort
"Pfarrer Pulsforts Engagement hat vielen Menschen geholfen und viele Menschen bewegt. Sein Leben lang hat er anderen gedient. Seit fünfzehn Jahren engagiert er sich für syrische Geflüchtete. Außerdem ist er erster Vorsitzender der Bartholomäusgesellschaft und langjähriger Unterstützer der Anna-Huberta-Roggendorf-Stiftung, die sich für die Gesundheit und Bildung von Frauen einsetzt."

Tobias Rusteberg, Wulften
"Dank seines tatkräftigen Aufbaus einer deutsch-senegalesischen Schulpartnerschaft prägt Tobias Rusteberg das globale Lernen seiner Schülerinnen und Schüler und der ganzen Gemeinde. Er lebt globale Partnerschaft auf Augenhöhe."

EINEWELT-Medaille in Bronze

Xaver Kitzinger, Berlin
"Mit seinem deutsch-ruandischen Start-Up macht er vor, dass nachhaltiges und verantwortungsvolles Unternehmertum möglich ist. Solche Unternehmer brauchen wir, wenn wir die Entwicklungsziele tatsächlich erreichen wollen!"

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen