Hauptinhalt

G7-Gipfel

Entwicklungsminister Müller begrüßt Investitionen im Kampf gegen globale Krankheiten


Labor zur Untersuchung von hochinfektiösen Proben zur Diagnostik von Ebola, Malaria, Dengue und anderen Tropenkrankheiten an der Universitaet von Accra in Ghana

26.08.2019 |

Entwicklungsminister Gerd Müller begrüßt Investitionen im Kampf gegen globale Krankheiten: "Mit der Ankündigung der Bundeskanzlerin, eine Milliarde Euro in den Globalen Fonds für die nächsten drei Jahre zu investieren, verstärken wir den Kampf gegen Aids, Tuberkulose und Malaria. Die bisherigen Erfolge sind bemerkenswert: Im letzten Jahr hat der Globale Fonds fast 200 Millionen Moskitonetze zur Verhütung von Malaria verteilt. Auch dadurch konnten die Todesfälle durch Malaria seit 2002 um die Hälfte gesenkt werden.

Mit den neuen Mitteln verstärkt Deutschland seine Unterstützung um 18 Prozent. Deutschland übernimmt international Verantwortung im Kampf gegen globale Krankheiten. Andere Staaten, wie Großbritannien, Japan und die EU wollen ihr Engagement ebenfalls ausbauen. Ein wichtiger Schwerpunkt die nächsten Jahre werden die Senkung der Mütter- und Kindersterblichkeit und Maßnahmen der Familienplanung sein."

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen