Kaffeeanbau in Kenia. Trocknung von Kaffeebohnen in einer Kaffekooperative in Embu, die von der GIZ bei der Anpassung an den Klimawandel unterstützt wird.

Zusammenarbeit mit der Wirtschaft Fi­nan­zie­rungs­an­ge­bo­te der DEG

Die Deut­sche In­ves­ti­ti­ons- und Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) (DEG) stellt deut­schen und in­ter­na­tio­na­len Pri­vat­un­ter­neh­men so­wie Un­ter­neh­men aus den Part­ner­län­dern lang­fris­ti­ges Ka­pi­tal für In­ves­ti­tio­nen zur Ver­fü­gung. Da­bei ist die DEG be­reit, sich lang­fris­tig zu en­ga­gie­ren und da­bei hö­he­re Pro­jekt- und Län­der­ri­si­ken ein­zu­ge­hen.

Vor­aus­set­zung für ei­ne För­de­rung ist, dass die Pro­jek­te, in die in­ves­tiert wird, zu nach­hal­ti­gem Wirt­schafts­wachs­tum und ei­ner dau­er­haf­ten Ver­bes­se­rung der Le­bens­be­din­gun­gen der Men­schen vor Ort bei­tra­gen. Sie müs­sen ren­ta­bel, so­zi­al- und um­welt­ver­träg­lich sein.

Die DEG bie­tet den Un­ter­neh­men lang­fris­ti­ge Fi­nan­zie­run­gen – zum Bei­spiel in Form von Dar­le­hen, Be­tei­li­gun­gen oder Ga­ran­ti­en zu markt­ori­en­tier­ten Kon­di­tio­nen. Sie fi­nan­ziert In­ves­ti­tio­nen in der Agrar­wirt­schaft, der ver­ar­bei­ten­den In­dus­trie und im In­fra­struk­tur­sek­tor. Ein wei­te­rer Schwer­punkt ist der Fi­nanz­sek­tor, um der Wirt­schaft in den Part­ner­län­dern ei­nen ver­läss­li­chen Zu­gang zu Ka­pi­tal zu er­mög­li­chen.

Mit ei­nem neu­en Up-Scal­ing-Pro­gramm fi­nan­ziert die DEG ins­be­son­de­re Pio­nier­in­ves­ti­tio­nen von klei­nen und mitt­le­ren Un­ter­neh­men (KMU). In­no­va­ti­ve Ge­schäfts­mo­del­le mit po­si­ti­ven Ent­wick­lungs­ef­fek­ten kön­nen auf die­se Wei­se aus­ge­wei­tet wer­den. Das An­ge­bot rich­tet sich an Un­ter­neh­men, de­ren Fi­nan­zie­rungs­be­darf zwi­schen ei­ner Mi­kro­fi­nan­zie­rung und der klas­si­schen Fi­nan­zie­rung durch Ge­schäfts­ban­ken liegt.

Die DEG be­glei­tet und be­rät Un­ter­neh­men, die in Ent­wick­lungs­län­dern in­ves­tie­ren, in al­len Pro­jekt­pha­sen. Sie hilft da­bei, Ri­si­ken zu er­ken­nen, mit ih­nen um­zu­ge­hen und so un­ter­neh­me­ri­sche Chan­cen zu nut­zen.

Al­le An­ge­bo­te der DEG fin­den Sie hier (Externer Link).