Entwicklungspolitik

Welt­weite Pandemie­bekämpfung, Klimaschutz, Flucht und Migration, Digitalisierung – Deutschland liefert mit seiner Entwicklungs­politik Antworten auf die globalen Zukunfts­fragen. Unser Leitfaden dafür sind die 17 Ziele für nach­haltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Zu den wichtigsten Aufgaben der deutschen Entwicklungs­politik gehören die welt­weite Verwirk­lichung der Menschen­rechte, die Bekämpfung von Hunger und Armut, der Schutz des Klimas und der Arten­vielfalt, Gesundheit und Bildung, Geschlechter-Gleichstellung, faire Lieferketten, die Nutzung der Digitalisierung und des Technologie­transfers sowie die Stärkung von Privat­investitionen zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung weltweit. 

Hier erfahren Sie mehr zu den Zielen der deutschen Entwicklungs­zusammen­arbeit.


Top-Themen

Minister Müller, Heil und Altmaier (von links) bei einer Pressekonferenz zum Lieferkettengesetz am 12. Februar 2021
Ein Mädchen in Pakistan wird gegen Masern geimpft.
Wasserknappheit und Dürre gehören zu den schwerwiegenden Folgen des Klimawandels.
Der Grüne Knopf – das Siegel für sozial und ökologisch produzierte Textilien
Grafische Darstellung des One-Health-Ansatzes: One Health steht im Mittelpunkt und hat Wechselwirkungen mit gesunden Menschen, gesunden Tieren und gesunder Natur.
Kolibri in Costa Rica
Logo: Marshallplan mit Afrika
Flüchtlingslager in Nigeria
Eine Frau in Togo erntet Salat. Sie trägt ein Kleinkind auf dem Rücken.
Minister Dr. Gerd Müller
Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Leben in Würde. Und: Der Starke hilft dem Schwachen. In diesem Sinne müssen wir grundsätzlich umdenken in Wirtschaft, Gesellschaft und Konsum, um die großen Heraus­forde­rungen wie den Klimaschutz, die Welternährung und eine gerechte Globalisierung zu meistern.
Gerd Müller Bundesentwicklungsminister

Alle Themen

A bis Z