Nachhaltige Textilien Staatliches Textilsiegel Grüner Knopf feiert zweiten Jahrestag

150 Millionen verkaufte Textilien – Anzahl der Unternehmen verdreifacht

Pressemitteilung vom 9. September 2021 | Berlin – Das staat­liche Siegel feiert heute seinen zweiten Jahres­tag. Ent­wicklungs­minister Müller gratu­liert:

Der Grüne Knopf – das Siegel für sozial und ökologisch produzierte Textilien

"Der Grüne Knopf ist eine Erfolgs­geschichte: Vor zwei Jahren sind wir mit 27 Unter­nehmen gestartet. Heute hat sich die Zahl fast verdreifacht: 78 Unter­nehmen machen mit. Hundert weitere haben das Siegel beantragt. 40 Prozent der Deutschen kennen den Grünen Knopf. Das Interesse zeigt sich auch an der Laden­theke: Bislang wurden 150 Millionen Textilien mit dem Grünen Knopf verkauft. Im letzten Halb­jahr so viele wie noch nie – trotz Corona! Wenn Sie sich andere Nach­haltigkeits­siegel anschauen, werden Sie wenige finden, die sich so schnell am Markt etabliert haben.

Am Thema Nach­haltig­keit kommt niemand mehr vorbei. Der Grüne Knopf ist im Markt angekommen: Marken wie Trigema, Jack Wolfskin und Esprit machen mit, genauso wie große Handels­ketten, etwa Tchibo, Aldi, Lidl oder Rewe. Sie zeigen auch, dass nach­haltig produzierte Kleidung nicht teuer sein muss. Auch bei der Beschaffung setzen immer mehr auf den Grünen Knopf: Caritas und Diakonie wollen alle 56.000 Einrich­tungen wie Kranken­häuser und Alten­heime mit ihren 2,2 Millionen Betten auf Grüner-Knopf-Textilien um­stellen. Die Deutsche Bahn hat bereits die neuen Outfits für 43.000 Mitar­beiterin­nen und Mitarbeitern zertifiziert. Ebenso wie viele Fan­kollektionen von Bundes­liga-Vereinen. Das sind tolle Zeichen der Verantwortung. Darüber freue ich mir sehr.

Bei der nach­haltigen Beschaffung erfüllt der Bund  seine selbst gesetzten Ziele nicht. Unser Ziel muss deshalb sein: Den Grünen Knopf zur Standard­marke der öffent­lichen Beschaffung zu machen, sowohl in allen Kommunen als auch staat­lichen Betrieben."

Infografik: 78 Unternehmen führen bereits zertifizierte Produkte – 27 Unternehmen bei Start des Grünen Knopfs, 52 Unternehmen am ersten Jahrestag, 78 Unternehmen am zweiten Jahrestag, mehr als 80 weitere Unternehmen haben den Grünen Knopf beantragt
Infografik: 78 Unternehmen führen bereits zertifizierte Produkte – 27 Unternehmen bei Start des Grünen Knopfs, 52 Unternehmen am ersten Jahrestag, 78 Unternehmen am zweiten Jahrestag, mehr als 80 weitere Unternehmen haben den Grünen Knopf beantragt

Vor zwei Jahren, am 9. September 2019, hat Entwicklungsminister Gerd Müller den Grünen Knopf gestartet.

  • Seitdem wurden 78 Unternehmen zertifiziert. Dreimal mehr als beim Start. 

Der Grüne Knopf ist auf Mode, Outdoor-Bekleidung, Heimtextilien und Berufsbekleidung zu finden.

  • Vom 1. Januar 2020 bis zum 30.6.2021 wurden circa 150 Millionen Textilien mit dem Siegel verkauft:
    1. Halbjahr 2020: 50 Millionen Textilien
    2. Halbjahr 2020: 39 Millionen Textilien
    1. Halbjahr 2021: 57 Millionen Textilien
  • Die Gesamtzahl verkaufter Grüner-Knopf-zertifizierter Textilien stieg im 1. Halbjahr 2021 um 45 Prozent im Vergleich zum 2. Halbjahr 2020.
  • In der Produktgruppe Bekleidungstextilien stieg im Vergleich erstes Halbjahr 2021 zu zweitem Halbjahr 2020 die Anzahl verkaufter Grüner-Knopf-zertifizierter Produkte um 49 Prozent, in der Gruppe Heim- und Haustextilien um 32 Prozent und in der Gruppe textile Schuhe und Accessoires um 50 Prozent.
Infografik: Über 150 Millionen zertifizierte Textilien mit dem Grünen Knopf gingen seit dem Start über die Ladentheke – 72,8 Prozent Bekleidungstextilien, 20,2 Prozent Heim- und Haustextilien, 0,1 Prozent technische Textilien, 6,9 Prozent textile Schuhe und Accessoires

Laut einer repräsentativen GfK-Umfrage kennen 40 Prozent der Deutschen den Grünen Knopf und von diesen haben fast die Hälfte bereits ein Produkt mit dem Siegel gekauft. 

Der Grüne Knopf ist mittler­weile inter­national auf­gestellt: Der Green Button ist eine geschützte EU-Marke – große deutsche Einzel­händler mit Filialen in ganz Europa nutzen ihn bereits.

Auch ausländische Unternehmen können ihre Produkte mit dem Siegel zertifizieren.

Als erstes staat­liches Siegel stellt der Grüne Knopf aber nicht nur Anfor­derungen an das Produkt (T-Shirt, Bettwäsche), sondern auch an das Textil­unter­nehmen.

46 Sozial- und Umweltkriterien müssen für den Grünen Knopf eingehalten werden, wie die Zahlung von Mindest­löhnen, das Verbot von Zwangs- und Kinder­arbeit und das Verbot gefährlicher Chemikalien.

Standbild aus dem Video: Der Grüne Knopf
Erklärvideo: Der Grüne Knopf