24. und 25. Januar 2023 Neuausrichtung der Afrika-Politik des BMZ

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) legt eine neue Afrika-Strategie vor. Sie wurde von Bundesministerin Svenja Schulze am 24. Januar im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Am 25. Januar diskutierte die Ministerin mit deutschen, europäischen und afrikanischen Expertinnen und Experten über die Zukunft der afrikanisch-europäischen Zusammenarbeit in Zeiten des Wandels.

Titelseite der Publikation "Gemeinsam mit Afrika Zukunft gestalten"

Gemeinsam mit Afrika Zukunft gestalten

Die Afrika-Strategie des BMZ

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 01/2023 | Dateigröße 1 MB, Seiten 36 Seiten

Die neue Afrika-Strategie des BMZ ist das Ergebnis mehrmonatiger Konsultationen zwischen dem Ministerium und Expertinnen und Experten aus Afrika und Europa.

Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze stellte sie gemeinsam mit Ahunna Eziakonwa, Regionaldirektorin für Afrika beim UNDP, und Chido Mpemba, Sonderbotschafterin der Afrikanischen Union für die Jugend Afrikas, vor.

Weitere Informationen über die neue Afrika-Strategie finden Sie hier.

Podiumsgespräch mit (von links): Liz Shoo, Moderatorin, Ahunna Eziakonwa, Regionaldirektorin für Afrika beim UNDP, Svenja Schulze, Bundesentwicklungsministerin, und Mavis Owusu-Gyamfi, Vizepräsidentin beim African Center for Economic Transformation (ACET)

Tagung Gemeinsame Perspektiven: Zusammenarbeit mit Afrika in Zeiten des Wandels

Aufzeichnung des Livestreams vom 25. Januar 2023 von 15 bis 19 Uhr

Bundesministerin Svenja Schulze während ihrer Rede bei der Tagung „Gemeinsame Perspektiven: Zusammenarbeit mit Afrika in Zeiten des Wandels“

Welche Auswirkungen haben globale Megatrends und multiple Krisen auf die afrikanisch-europäische Kooperation? Wie kann eine zeitgemäße, werte- und interessensbasierte Partnerschaft mit dem afrikanischen Kontinent gelingen? Zu diesen Fragen tauschten sich deutsche, afrikanische und internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus.

Panel 1: „Joining Perspectives – Cooperation with Africa in Times of Change

cover agenda joint perspectives

Agenda

Conference „Joint Perspectives: Cooperation with Africa in Times of Change

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 01/2023 | Dateigröße 901 KB, Seiten 2 Seiten
cover speakers booklet joint perspectives

Speakers' booklet

Conference „Joint Perspectives: Cooperation with Africa in Times of Change

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 01/2023 | Dateigröße 1 MB, Seiten 11 Seiten

mit Svenja Schulze, Bundesentwicklungsministerin, Koen Doens, Generaldirektor Internationale Partnerschaften der EU-Kommission, Dr. Monique Nsanzabaganwa, stellvertretende Vorsitzende der AU-Kommission, Mavis Owusu-Gyamfi, Vizepräsidentin beim African Center for Economic Transformation (ACET), und Ahunna Eziakonwa, Regionaldirektorin für Afrika beim UNDP.

Panel 2: „Digital Transformation – A joint journey into the future

mit Dr. Bärbel Kofler, Parlamentarische Staatssekretärin im BMZ, Moses Bayingana, Leiter der Referats Informationsgesellschaft in der Abteilung Infrastruktur und Energie bei der AU-Kommission, Carla Montesi, Leiterin Green Deal und Digitale Agenda in der Generaldirektion Internationale Partnerschaften der Europäischen Kommission, Bosun Tijani, Mitgründer und CEO von Co-Creation Hub Nigeria, und Nanjira Sambuli, Autorin und Expertin für digitale Gleichberechtigung.

Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze eröffnete die Veranstaltung und Jutta Urpilainen, EU-Kommissarin für Internationale Partnerschaften, sendete eine Video-Grußbotschaft.

Die britisch-ugandische Schriftstellerin Jennifer Makumbi hielt zu Beginn eine Keynote. Das Schlusswort hatten Jochen Flasbarth, Staatssekretär BMZ, und die Sonderbotschafterin der Afrikanischen Union für die Jugend Afrikas, Chido Mpemba.

Moderation: Liz Shoo (Journalistin beim WDR und der Deutschen Welle)

Titelblatt der BMZ-Afrika-Strategie ohne Text

Pressekonferenz Präsentation der neuen Afrika-Strategie des BMZ

Aufzeichnung des Livestreams vom 24. Januar 2023