Schüler einer Gesamtschule in Göttingen

Mitmachen! Spannende Angebote für Schülerinnen und Schüler

Viele Studien zeigen, dass junge Menschen sich sehr für die Lebensumstände in anderen Teilen der Welt interessieren. Und dass viele Kinder und Jugendliche sich fragen, wie die Menschheit in Zukunft in gerechteren Verhältnissen und im Einklang mit der Natur leben kann.

Das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) setzt sich für diese Themen ein. Auf dieser Seite stellen wir dir Projekte vor, mit denen das BMZ das entwicklungspolitische Engagement junger Menschen unterstützt.


Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Bildmotiv zur Mitmachaktion zum Schulwettbewerb für Entwicklung: Eine Frau hält en Schild mit der Beschriftung "Aufwachen! Es ist kurz vor zwölf."

Es ist #ZeitFürAction! Externer Link

Mach dich für nachhaltige Entwicklung stark!

Beim Schulwettbewerb „Alle für Eine Welt – Eine Welt für Alle“ sind deine Ideen für eine nachhaltige und gerechte Zukunft gefragt.

Entwickle zusammen mit deinen Mitschülerinnen und Mitschülern spannende Projekte zu Themen der Entwicklungspolitik und verwirkliche sie gemeinsam im Schulunterricht und im Alltag.

Die aktuelle Runde des Schulwettbewerbs ist am 9. März 2022 abgelaufen. Eine neue Runde startet voraussichtlich zum Schuljahresbeginn 2023/2024. Das Thema dazu wird im Frühsommer 2023 bekanntgegeben.

Hier erfährst du mehr darüber (Externer Link).

Song Contest “Dein Song für EINE WELT!”

Logo: Dein Song für eine Welt
Logo: Dein Song für eine Welt

Du bist zwischen zehn und 25 Jahre alt? Musik und Songwriting sind deine Leidenschaft? Obendrein interessierst du dich für die globalen Herausforderungen der Gegenwart? Dann schreib einen Song zu einem entwicklungspolitischen Thema, das dir besonders am Herzen liegt. – Lass die Welt mit deiner Musik an dem teilhaben, was dir wichtig ist und was du zu sagen hast. Der Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ gibt dir eine Gelegenheit dazu.

Hier erfährst du mehr darüber.

Entwicklungs­politisches Schul­austausch­programm ENSA

Standbild aus dem Video "Schulpartnerschaft zwischen Bremen und Ukunda"

Video Beispiel aus dem ENSA-Programm: Schul­partner­schaft zwi­schen Bremen und Ukunda, Kenia

Deine Schule hat eine Partnerschaft mit einer Schule im Globalen Süden oder baut sie auf? Dann bist du bei ENSA genau richtig! ENSA fördert Partnerschaften zwischen Schulen aus Deutschland und aus den Ländern Afrikas, Asiens, Südamerikas und Südosteuropas. Das Schulaustauschprogramm bietet inhaltliche (Externer Link) und finanzielle (Externer Link) Unterstützung. Jedes Jahr zwischen Juli und September ist es möglich, sich für eine Förderung für das kommende Jahr zu bewerben (Externer Link).

ENSA bietet außerdem Weiterbildungen, Workshops und Netzwerkveranstaltungen (Externer Link) für Lehrerinnen und Lehrer und Mitarbeitende von Nichtregierungsorganisationen an.

Hier erfährst du mehr darüber. (Externer Link)

CHAT der WELTEN

Standbild aus einem Video über den Chat der Welten

Video Erklärfilm “Was macht der CHAT der WELTEN?”

Wie leben Jugendliche in Afrika, Südamerika oder Südosteuropa? Wofür interessieren sie sich? Was wissen sie über Deutschland? Am besten, man fragt sie selbst! Der CHAT der WELTEN macht das möglich. Schülerinnen und Schüler aller Schulformen können durch virtuelle Begegnungen Menschen in Entwicklungsländern kennenlernen.

Im Chat oder über E-Mail kannst du dich, gemeinsam mit deiner Schulklasse, mit Schulklassen oder Einzelpersonen aus anderen Ländern austauschen. In den Gesprächen kann es dann zum Beispiel um Themenbereiche wie Hunger und Ernährung, Flucht und Migration oder Umwelt und Klima gehen. Bei der Gelegenheit kannst du – ganz nebenbei – auch deine Sprachkenntnisse verbessern.

Hier erfährst du mehr darüber. (Externer Link)

Aktions­gruppen­programm

Plant ihr mit eurer Schulklasse ein Projekt zum Thema fairer Handel? Oder wollt ihr eure Mitschülerinnen und Mitschüler über das Thema Handy-Recycling informieren? Das Aktionsgruppenprogramm unterstützt Projekte von jungen Menschen, Schulen und Initiativen mit Zuschüssen von bis zu 2.000 Euro.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Projekte Informationen über die Zusammenhänge in der Einen Welt vermitteln und zum Beispiel zeigen, wie eng unsere Lebensweise mit den Lebensbedingungen der Menschen in anderen Regionen zusammenhängt.

Hier erfährst du mehr darüber. (Externer Link)

Freiwilligendienst weltwärts


weltwärts – Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst
weltwärts – Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst weltwärts ist interessant für die Zeit nach dem Schulabschluss. Hier engagieren sich junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren (35 Jahre bei Beeinträchtigung oder Behinderung) in einem gemeinnützigen Projekt in Asien, Afrika, Südamerika, Ozeanien oder Osteuropa.

Für sechs bis zwölf Monate unterstützen die Freiwilligen aus Deutschland das Engagement einer lokalen Partnerorganisation für Bildung, Gesundheit, Umwelt, Kultur oder Menschenrechte. Umgekehrt können auch junge Menschen aus den weltwärts-Partnerländern einen Freiwilligendienst in Deutschland leisten.

Als Gemeinschaftswerk wird weltwärts gemeinsam vom BMZ, den zivilgesellschaftlichen Organisationen und ehemaligen Freiwilligen gestaltet.

Hier erfährst du mehr darüber. (Externer Link)

Jetzt bist du gefragt!

Stell dein Engagement in Sachen Entwicklungspolitik unter Beweis und überzeuge deine Lehrerinnen und Lehrer davon, dass die globalen Herausforderungen und Themen unserer Zeit einen wichtigen Stellenwert im Schulunterricht und -alltag haben müssen.

Logo: Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen
Logo: Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen

Du hast noch Fragen?

Wenn du mehr über die hier vorgestellten Programme erfahren möchtest, wende dich gerne an die Mitmachzentrale von Engagement Global: