Hauptinhalt

S

Schwellenland


Eine exakte, in­ter­national gültige Definition des Begriffs "Schwellen­land" gibt es nicht. Schwellen­länder werden meist den Ent­wick­lungs­ländern zugeordnet. Typisch für sie ist, dass sie sich in einem umfassenden Wandlungsprozess befinden und oftmals ein hohes Wachstum der wirtschaftlichen Leistung und des Pro-Kopf-Einkommens aufweisen. Die soziale Ent­wick­lung (zum Beispiel Gesundheit, Bildung, Energie- und Wasser­ver­sorgung) kann in Schwellen­ländern allerdings häufig noch nicht mit dem wirtschaftlichen Wachstum mithalten.

In den vergangenen zehn Jahren sind Schwellen­länder wie Brasilien, China und Indien zu wichtigen politischen und wirtschaftlichen Akteuren aufgestiegen. Eine weltweite nach­hal­tige Ent­wick­lung und der Schutz globaler öffentlicher Güter wie Frieden und Sicherheit sowie eine intakte Umwelt kann nur gemeinsam mit diesen Ländern erreicht werden.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen