Hauptinhalt

G

Gemeinsamer Markt Ost- und Südafrikas (COMESA)


Der Gemeinsame Markt Ost- und Südafrikas (Common Market for Eastern and Southern Africa, COMESA) ist ein Zusammen­schluss afrikanischer Staaten zur Förderung von Handel, Wirtschaft und regionaler Kooperation. Die Aktivitäten von COMESA umfassen unter anderem den Ausbau einer Frei­handels­zone und einer Zoll­union sowie weitere Maßnahmen zur Förderung des regionalen Handels.

Die Mit­glieds­staaten sind (Stand: Juni 2013): Ägypten, Äthiopien, Burundi, Demo­kra­tische Republik Kongo, Dschibuti, Eritrea, Kenia, Komoren, Libyen, Madagaskar, Malawi, Mauritius, Ruanda, Sambia, Seychellen, Simbabwe, Sudan, Swasiland und Uganda.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen