Hauptinhalt

G

Globale Umweltfazilität (GEF)


Die Globale Umweltfazilität (Global Environment Facility, GEF) för­dert Projekte in Entwicklungsländern, die dem globalen Um­welt­schutz zugute­kommen. Die GEF stellt Mittel für die Bereiche Kli­ma­wandel, Biodiversität, Land­de­gra­die­rung/Wüsten­be­kämp­fung, internationale Gewässer, Chemikalien und Wälder zur Verfügung. Die Weltbank, das Ent­wick­lungs­programm der Vereinten Nationen (UNDP) und das Umwelt­programm der Vereinten Nationen (UNEP) sind als Durchführungsorganisationen für die Projekte der GEF verantwortlich. Darüber hinaus beteiligen sich weitere multi­la­te­rale Orga­ni­sa­tio­nen, zahlreiche Nicht­regierungs­orga­nisationen sowie nationale und bilaterale Durch­füh­rungs­orga­ni­sa­tionen an der Umsetzung von GEF-Projekten.

Ausführliche Informationen über die Globale Umweltfazilität finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen