Hauptinhalt

E

Europäische Union (EU)


Die Europäische Union betreibt eine eigen­ständige ent­wick­lungs­politische Zu­sammen­arbeit, die Teil der EU-Außen­be­ziehungen ist. Sie wird aus dem Haus­halt der EU sowie dem ge­sondert be­ste­henden Europäischen Entwicklungsfonds fi­nan­ziert. Die Um­set­zung er­folgt durch die Europäische Kom­mis­sion in Zu­sam­men­arbeit mit dem Euro­pä­ischen Aus­wär­tigen Dienst (EAD). Die EU ist in sämt­lichen Ent­wick­lungs­ländern mit eigenen Dele­ga­tionen vertreten.

Die EU und ihre Mitglieder stellen welt­weit die meisten Mit­tel für Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit be­reit (2014: über 50 Pro­zent der welt­weiten ODA). Die Mit­glieds­staaten stim­men sich in inter­natio­nalen Pro­zessen ab, um als EU mit einer Stimme zu sprechen. Ebenso wird die kon­krete Ent­wick­lungs­zu­sammen­arbeit in den Part­ner­län­dern mit Blick auf ein ar­beits­tei­liges Vor­gehen koordiniert.

Ausführliche Informationen über die Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit der Euro­päischen Union und die deutsche Mit­wir­kung daran finden Sie hier

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen