Hauptinhalt

B

Biologische Sicherheit


Mit der Anwendung gentechnischer Methoden in der Land­wirt­schaft werden große Hoffnungen für die Welt­er­näh­rung ver­knüpft. Ihre Ein­führung kann jedoch weit­rei­chende öko­logische, wirt­schaft­liche, gesell­schaft­liche und kul­tu­relle Kon­se­quen­zen haben. Deshalb müssen die von gentechnisch veränderten Or­ga­nismen (GVO) ausgehenden Risiken überprüft werden, bevor diese in den Verkehr gebracht werden. Die biologische Sicherheit gentechnisch veränderter Organismen ist ein wichtiger Bereich des entwicklungspolitischen Engagements Deutschlands im Arbeits­feld Umwelt- und Ressourcenschutz. Deutschland unter­stützt seine Part­ner­län­der bei der Um­setzung des Cartagena-Protokolls, in dem verbindliche Regeln über den grenz­über­schrei­ten­den Handel mit GVO festgelegt sind.

Ausführliche Informationen über das deutsche Engagement im Bereich der Biologischen Sicherheit finden Sie hier

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen