Hauptinhalt

B

Bevölkerungsdynamik


Jeder Mensch hat das Recht auf un­einge­schränk­tes körper­liches und seelisches Wohl­befinden in allen Bereichen der Sexualität und Fort­pflanzung. Staat­liche Maß­nahmen, die Größe, Wachs­tum und räum­liche Ver­tei­lung der Ein­wohner­schaft beeinflussen, bedeuten einen Ein­griff in die intimsten Bereiche des mensch­lichen Lebens.

Andererseits hängen viele Ent­wick­lungs­probleme wie Armut, Ressourcen­knapp­heit oder Konflikte eng mit dem Bevölkerungs­wachstum zusammen. Eine ethisch legi­ti­mierte Be­völ­ke­rungs­politik muss daher sowohl die individuellen Menschen­rechte schützen als auch eine nach­haltige Ent­wick­lung fördern. Sie darf nicht nur die Ver­min­de­rung der Geburten­raten zum Ziel haben, sondern muss die Ver­besse­rung der Lebens­qualität anstreben.

Ausführliche Informationen über das Thema Be­völ­ke­rungs­dynamik finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen