Hauptinhalt

28. November 2019

Macht. Frauen. Gesund. Gesundheitsförderung von Frauen und Mädchen weltweit

Verleihung des Medienpreises der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW)

Eine Frau wird in einer Gesundheitsstation in Bujumbura, Burundi, zur Verwendung von Verhütungsmitteln beraten.

In vielen Ländern wirken sich die ungleiche gesellschaftliche Stellung der Geschlechter, soziale Normen und geschlechterbasierte Gewalt negativ auf die Gesundheit von Frauen und Mädchen aus. Der Zugang zu Gesundheitsinformationen, -dienstleistungen und -produkten ist für viele Frauen und Mädchen weltweit nach wie vor eingeschränkt.

Gemeinsam mit der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) möchte die GIZ-Repräsentanz Berlin einen Fokus auf die Gesundheitsförderung von Frauen und Mädchen weltweit richten. Anlass ist die Verleihung des Medienpreises Weltbevölkerung der DSW unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Dr. Gerd Müller. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr fünf journalistische Beiträge, von denen sich vier mit Themen der Gesundheitssituation in Subsahara-Afrika befassen.

Im Zentrum der Podiumsdiskussion soll die Frage stehen, welche weiteren Schritte unternommen werden müssen, um die Gesundheitssituation von Frauen und Mädchen weltweit nachhaltig zu verbessern. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft diskutieren, welche Rolle dabei der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zukommt und wie Deutschland sein Gewicht in internationalen Organisationen nutzen kann, um die Gesundheit von Frauen und Mädchen zu fördern.

Termindetails

Donnerstag, 28.11.2019

18:30 Uhr

Ort:
GIZ-Repräsentanz Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

Weitere Informationen

Termindetails

Donnerstag, 28.11.2019

18:30 Uhr

Ort:
GIZ-Repräsentanz Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen