Hauptinhalt

Leuchtturmprojekt

Internationale nachhaltige Entwicklung beginnt in den Kommunen

Bundesregierung zeichnet BMZ-Initiative aus


Gesprächsrunde im Rahmen einer kommunalen Partnerschaft

18.06.2018 |

Berlin – Starke Städte und Gemeinden sind wichtige Entwicklungstreiber. Hier werden die Grundlagen unseres täglichen Lebens gelegt. Über die kommunale Daseinsvorsorge wie Straßen, Wasser und Abwasser, über Kita- und Schule bis hin zu Freizeitangeboten wie Theater, Schwimmbäder oder Parks. In deutschen Kommunen liegt oft ein ganzer Schatz an Know-how und Expertise, von dem auch unsere internationalen Partnerländer profitieren können. Die Bundesregierung hat nun die BMZ-Initiative "Global – Lokal: Agenda 2030 VerOrten" zum "Leuchtturmprojekt" der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ausgezeichnet und damit die wichtige Rolle von Kommunen für Entwicklung weltweit gewürdigt.

Idee hinter der Initiative: Damit die von der Weltgemeinschaft beschlossene Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung von einer globalen Vision zur Realität wird, muss sie auf lokaler Ebene verankert und umgesetzt werden. Städte, Gemeinden und die lokale Zivilgesellschaft sind entscheidend – weit mehr als die Hälfte der nachhaltigen Entwicklungsziele, der sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), hängen vom Handeln kommunaler Akteure ab. Konkret unterstützt das BMZ im Rahmen des Projekts Kommunen in den Partnerländern dabei, kommunale Nachhaltigkeitsstrategien zu entwickeln und umzusetzen. Bei der Entwicklung entsprechender Indikatoren ist auch die Bertelsmann-Stiftung mit an Bord.

Das Projekt ist auch ein Modell dafür, wie globale Partnerschaften lokal gelebt werden können. In kommunalen Know-how-Partnerschaften wird gemeinsam an der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele auf lokaler Ebene gearbeitet. Dabei ziehen Bund, Länder und Kommunen an einem Strang, jeder übernimmt seine Rolle bei Durchführung des Projekts.

Das Leuchtturmprojekt wird im Auftrag des BMZ von der Engagement Global mit ihrer "Servicestelle Kommunen in der Einen Welt" umgesetzt.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen