Hauptinhalt

Waldschutz

Entwicklungsministerium wirbt bei deutschen Waldbesitzern für internationales Engagement


Tropischer Regenwald

Pressemitteilung vom 18.01.2018 |

Berlin – Im Vorfeld des heutigen Empfangs der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) hat der Parlamentarische Entwicklungsstaatssekretär Hans-Joachim Fuchtel die deutschen Waldbesitzer zu internationalem Engagement aufgerufen: "Die Entwicklung des deutschen Waldes zeigt, dass sich Waldschutz und Waldnutzung nicht ausschließen müssen. Heute profitieren wir von dem Wissen, das wir uns über Generationen angeeignet haben. Wenn unsere Erde auch morgen noch lebenswert sein soll, müssen wir uns weltweit für Klimaschutz und Artenvielfalt einsetzen und unser Wissen auch anderen Ländern zugänglich machen."

Weltweit werden jedes Jahr noch immer Tropenwälder von der Größe Bayerns vernichtet. Die Entwaldung hat in der Regel wirtschaftliche Gründe und gefährdet die einzigartige Artenvielfalt in den Tropen.

"Wo die Bevölkerung keine alternativen Einkommensquellen hat, werden Wälder auf Dauer nicht bestehen. Waldschutz und eine nachhaltige Waldnutzung müssen Hand in Hand gehen: Waldschutz muss den Menschen auch wirtschaftliche Vorteile bringen. Und nachhaltige Forstwirtschaft muss Wälder schützen", so Hans-Joachim Fuchtel.

Das Bundesentwicklungsministerium setzt sich in über 30 Entwicklungsländern gegen Entwaldung ein. So konnten in den vergangenen zehn Jahren über 60 Millionen Hektar Tropenwald erhalten werden, was der Fläche von Deutschland und Großbritannien zusammen entspricht. Wälder bilden weltweit die wirtschaftliche Lebensgrundlage für rund 1,6 Milliarden Menschen.

Die AGDW ist ein bundesweiter Dachverband und vertritt die Interessen von rund zwei Millionen privater und kommunaler Waldbesitzer in Deutschland.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Informationen

Siehe auch

Externer Link

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen