Hauptinhalt

IDB-Jahrestagung

Entwicklungsministerium stärkt Berufsbildung in Lateinamerika


Logo der Jahresversammlung der Gouverneure der IDB

Pressemitteilung vom 29.03.2017 |

Berufsbildung und die Förderung des Privatsektors in Lateinamerika stehen für Deutschland im Mittelpunkt der Jahrestagung der Inter-Amerikanischen Entwicklungsbank (IDB) in Paraguay. Deutscher Vertreter bei der Tagung in seiner Funktion als IDB-Gouverneur ist Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Hans-Joachim Fuchtel: "Indem wir junge Menschen beruflich qualifizieren, ermöglichen wir ihnen Zugang zum Arbeitsmarkt. So erhalten auch die ärmeren Bevölkerungsgruppen Anteil an der wirtschaftlichen Dynamik Lateinamerikas. Bildung ist essenziell nicht nur für das eigene Leben, sondern auch für die Wirtschaft – ausgebildete Menschen gründen Startups; diese wachsen zu größeren Unternehmen und Arbeitgebern heran."

Ein großes Interesse besteht in lateinamerikanischen Ländern am deutschen Modell der dualen Berufsausbildung. Der Parlamentarische Staatssekretär Fuchtel und IDB-Präsident Luis Alberto Moreno unterzeichnen deshalb eine Absichtserklärung zu einer intensiveren Zusammenarbeit bei diesem Thema.

Am Rande der Jahrestagung besucht der Parlamentarische Staatssekretär das Gastland Paraguay. Neben politischen Gesprächen stehen Besuche verschiedener Projekte der Entwicklungszusammenarbeit auf dem Programm, unter anderem die deutsch-paraguayische Hochschule. Ein weiteres Thema ist der Schutz der Biodiversität in der entlegenen Region Chaco.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen