Hauptinhalt

Deutscher Wärmeschutztag

Der Schlüssel für den Klimaschutz liegt in den Städten


Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn beim Wärmeschutztag der deutschen Energiewirtschaft

20.06.2017 |

Berlin – Anlässlich des Wärmeschutztages der deutschen Energiewirtschaft hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Thomas Silberhorn auf die Bedeutung eines nachhaltigen Städtebaus für den internationalen Klimaschutz hingewiesen: "Die voranschreitende Urbanisierung stellt die Entwicklungsländer vor große Herausforderungen. Sie muss aber auch als Chance begriffen werden, in klimafreundliche Verkehrssysteme und klimasichere Bauweise zu investieren. Davon profitieren nicht nur die Menschen in den Entwicklungsländern. Der schonende Umgang mit wertvollen Ressourcen und die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens sind auch in unserem Interesse."

Vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern in Afrika und Asien wächst die Stadtbevölkerung rapide. Schätzungen zufolge verursachen Städte rund 75 Prozent der energiebezogenen CO2-Emissionen. Jedes Jahr sterben in Städten etwa 800.000 Menschen an Luftverschmutzung, drei Viertel der Ressourcen werden in Städten verbraucht.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt Entwicklungs- und Schwellenländer weltweit bei der Erreichung ihrer Klimaschutzziele – unter anderem durch die Förderung energieeffizienter Sanierung. Gemeinsam mit der mexikanischen Regierung fördert das BMZ beispielsweise den nachhaltigen und energieeffizienten Bau von 60.000 Häusern für untere und mittlere Einkommensschichten mit dem Programm "EcoCasa". Über die Lebensdauer der Häuser gerechnet sollen so 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Das entspricht dem Ausstoß einer mittelgroßen deutschen Stadt.

Über kommunale Klimapartnerschaften zwischen Gemeinden in Deutschland und in Entwicklungsländern unterstützt das BMZ außerdem den Wissensaustausch zwischen den Kommunen. 50 deutsche Kommunen beteiligen sich bereits an dem Programm. So trägt etwa die Stadt Würzburg zum Bau von Photovoltaikanlagen in Mwanza, der zweitgrößten Stadt Tansanias, bei.

Der Wärmeschutztag 2017 wird unter dem Titel "Klimaschutzplan 2050 – Der Gebäudebereich in der Verantwortung" ausgerichtet.

Kurzlink zu dieser Meldung



 

Kommentar schreiben

Wir bitten um Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare aus technischen Gründen zeitlich verzögert online erscheinen. Bitte beachten Sie zudem unsere Netiquette.

* Diese Felder sind Pflichtangaben



Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen