Hauptinhalt

Wach­sende Be­deutung Afrikas

Bundeskabinett ver­abschiedet neue Afrika-Leitlinien

Minister Müller: "Leit­linien zeigen die wachsende Be­deutung Afrikas für Deutschland"

Bundesentwicklungsminister Müller wird bei einem Besuch des Instituts für angewandte Agrarforschung und Ausbildung in Katibougou/Mali begrüßt

21.05.2014 |

Auf Einladung des Bundes­tags­aus­schusses für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung hat Bun­des­mi­nis­ter Dr. Gerd Müller heute über die neue Afrika-Politik im BMZ vorgetragen. Zuvor waren im Kabinett die neuen Afrika-Leitlinien der Bun­des­re­gie­rung ver­ab­schiedet worden, die das BMZ als Afrika-Ministerium mitgestaltet hat.

Am Rande der Sitzung sagte Minister Müller: "Die Leit­linien zeigen die wach­sende Be­deutung Afrikas für Deutsch­land. Afrika ist bei allen Krisen und He­raus­for­de­run­gen vor allem ein Chancen­kontinent. Unser Nach­bar­kontinent wächst jeden Tag um 75.000 Ein­wohner. In 35 Jahren wird jeder vierte Mensch aus Afrika stammen. Seit der Jahr­tausend­wende hat der Kontinent seine Wirt­schafts­leistung ver­drei­facht. Unser Ministerium setzt über die Hälfte der Mittel in Afrika ein. Von Kairo bis Kapstadt, von Dakar bis Daressalam arbeiten wir mit mehr als 2.000 Mit­arbeiterinnen und Mitarbeitern in 32 afri­ka­nischen Ländern daran, ge­mein­sam mit unseren Partnern Per­spek­tiven für alle Menschen in Afrika zu schaffen."

Das BMZ hat sein ent­wick­lungs­politisches En­gage­ment in Afrika von jährlich 1,2 Milliarden Euro um 100 Millionen Euro auf­ge­stockt. Unter der Überschrift "Die neue Afrika-Politik des BMZ – Afrika auf dem Weg vom Krisen- zum Chancen­kontinent" setzt das Ministerium eine Viel­zahl neuer Weichen­stellungen um.

Die Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung finden Sie
hier (PDF 191 KB, barrierefrei).

Das Afrikakonzept des BMZ finden Sie hier
(PDF 632 KB, barrierefrei).

Kurzlink zu dieser Meldung

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen