Hauptinhalt

Informationstechnologien

Günter Nooke beim WSIS+10 High-Level Meeting in Genf


Logo: Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (World Summit on the Information Society, WSIS)

10.06.2014 |

Genf – Vom 10.06. bis 13.06.14 treffen sich hoch­ran­gi­ge Vertreter zahl­rei­cher Re­gie­run­gen, der Privat­wirt­schaft, der Zivil­ge­sell­schaft und in­ter­na­ti­o­nalen Or­ga­ni­sa­ti­o­nen zum Weltgipfel zur In­for­ma­tions­ge­sell­schaft (World Summit on the Information Society – WSIS). Ziele des Treffens sind, die seit 2003 lau­fen­den WSIS-Prozesse zu bilanzieren und eine Vision für die Zeit nach 2015 zu entwickeln.

Der persönliche Afrika­beauftragte der Bundes­kanzlerin, Günter Nooke, nimmt für die deutsche Bun­des­re­gie­rung daran teil. "Haben Sie vor zehn Jahren gedacht, dass ein Smartphone Sie durch Mega­städte wie Nairobi oder Lagos führen kann? Informations- und Kom­mu­ni­ka­tions­tech­no­lo­gien (IKT) haben unser Leben deut­lich stärker ver­än­dert, als wir das 2003 vor­aus­ge­se­hen haben, dem Jahr des ersten WSIS. Hier liegen große Chancen vor allem für Ent­wick­lungs­länder." Deutsch­land wird sich dafür ein­set­zen, dass IKT eine größere Rolle in der Ent­wick­lungs­zusam­men­ar­beit spielen werden, dass der Post-WSIS vorangeht und dass IKT in das Post-2015-Rahmen­werk eingebettet werden.

Günter Nooke sieht vor allem großes Potenzial von IKT-Einsatz im Bereich Bildung in Afrika. Deutsch­land plant, bei der zukünftigen Zu­sam­men­ar­beit in Afrika unter anderem ihre Partner dahin­gehend unterstützen, IKT in ihre Bil­dungs­stra­te­gien einzubetten, um den Zugang zu qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Bildung zu verbessern.

Das WSIS-Treffen in Genf wird ge­mein­sam von der In­ter­na­ti­o­nalen Fern­melde­union (ITU), der Orga­ni­sa­tion der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissen­schaft und Kultur (UNESCO), der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Ent­wick­lung (UNCTAD) und dem Ent­wick­lungs­programm der Vereinten Nationen (UNDP) organisiert.

Kurzlink zu dieser Meldung

Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen