Hauptinhalt

Globale Entwicklungsziele

Bundesminister Gerd Müller trifft den nor­we­gischen Außen­minister Børge Brende


Bundesminister Gerd Müller (links) mit dem norwegischen Außenminister Børge Brende

14.01.2014 |

Berlin – Bun­des­mi­nis­ter Dr. Gerd Müller traf heute in Berlin den nor­we­gi­schen Außen­minister Børge Brende. Dieser ist auch für die umfang­reiche Ent­wick­lungs­zusam­men­arbeit Norwegens zuständig.

Im Zentrum des Gesprächs stand die Bestimmung eines neuen globalen Ziel­systems nach Auslaufen der Millenniums­ziele im Jahr 2015. Dazu sagte Dr. Gerd Müller: "Wir sind mit Norwegen einer Meinung, dass das neue Ziel­system der Kompass für die künftige inter­natio­nale Zu­sam­men­arbeit ist. Die Welt­gemein­schaft muss die großen globalen He­raus­for­de­run­gen der nächsten Dekaden – die Überwindung von Armut und Hunger und die nach­hal­tige Ent­wick­lung unseres Planeten – gemeinsam angehen."

Beide Minister betonten, den engen und freund­schaft­lichen Austausch über globale Themen weiterhin fort­zu­setzen und noch stärker zusammen­zu­arbeiten. Dies umfasst die Bereiche Er­näh­rungs­siche­rung, Energie, Klima­schutz, Gesundheit und Bildung. So engagieren sich beispiels­weise beide Länder im Gesund­heits­sektor Malawis im Rahmen der deutsch-norwegischen Mutter-Kind-Gesundheits­initiative.

Die norwegische Regierung unter Premier­ministerin Erna Solberg ist seit drei Monaten im Amt. Bei ihrer ersten Auslands­reise im November 2013 nach Deutsch­land besuchte sie Bundes­kanzlerin Angela Merkel. Auch bei diesem Treffen waren gemeinsame ent­wick­lungs­po­litische Vorhaben beider Länder ein Thema.

Kurzlink zu dieser Meldung

Weitere Informationen

BMZ-Presseservice

Journalistinnen und Journalisten können sich hier in den BMZ-Presseverteiler aufnehmen lassen.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen