Hauptinhalt

Die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung

Ziel 6

Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten


Ziel 6: Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten

Alles Leben auf der Erde ist abhängig von Wasser. Es ist unser wichtiges Lebensmittel und wir benötigen es im Haushalt, für die Landwirtschaft und in der Industrie. Dennoch haben etwa zehn Prozent der Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Und etwa 32 Prozent der Weltbevölkerung haben keine angemessene sanitäre Basisversorgung.

Die Wasser- und Sanitärversorgung ist eine grundlegende Voraussetzung für nachhaltige Entwicklung weltweit und ein wichtiges Arbeitsfeld der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Beispiel: Sauberes Wasser "tanken"

Wasserzapfsäule in Kisenyi, einem Slum in Ugandas Hauptstadt Kampala

An der Wasserzapfsäule in Kisenyi, einem Armenviertel in Ugandas Hauptstadt Kampala, steht Jane Nakato. Sie steckt eine Wertmarke in den Schlitz der Säule und füllt dann ihren 20-Liter-Behälter. Vom Guthaben auf der Marke wird ihr dafür etwas weniger als ein Cent abgebucht. "Früher, beim Wasserhändler, habe ich das Fünffache und mehr bezahlt!", erzählt sie lachend. Die Mittelsmänner, die bisher ein gutes Geschäft mit dem Wasserverkauf an die Armen machten, finden hier keine Kunden mehr.

Durch das vom BMZ beauftragte Programm zur Förderung der Wasserversorgung in Kampala haben die Menschen nun sauberes und bezahlbares Wasser und leiden viel seltener unter Durchfall und anderen Krankheiten, die durch unreines Wasser verursacht werden.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.


Fallstudie zur Umsetzung der Agenda 2030


Weitere Informationen

Logo: Die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung

www.globalgoals.org
Website mit Informationen zu den globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung (englisch)

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen