Hauptinhalt

Vereinte Nationen

Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen


Logo: Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR)

Das Flücht­lings­kom­mis­sa­riat der Ver­einten Na­ti­onen (United Nations High Com­mis­sioner for Ref­u­gees, UNHCR) ist für den Schutz und die Un­ter­stüt­zung von Flücht­lingen in aller Welt zuständig. Auf Grund­lage der Genfer Flüchtlings­konvention von 1951 setzt sich das Flücht­lings­hilfs­werk dafür ein, dass Menschen, die von Verfolgung bedroht sind, in anderen Staaten Asyl erhalten. Zu seinen Aufgaben gehört es außerdem, dauer­hafte Lösungen für Flücht­linge zu finden. Bei der Koordination der inter­natio­nalen Flücht­lings­hilfe arbeitet das UNHCR eng mit anderen UN-Orga­ni­sa­tionen zusammen, vor allem mit dem Welt­ernährungs­programm (WFP), dem Kinder­hilfs­werk (UNICEF) und mit der Welt­gesund­heits­organisation (WHO).

Das UNHCR unterstützt derzeit rund 20,2 Millionen Flüchtlinge, mehr als zwei Millionen Asylsuchende sowie Rück­kehrer und einen Teil der etwa 38 Millionen Menschen, die inner­halb ihrer eigenen Länder vertrieben wurden (Binnen­vertriebene). Der amtierende Flüchtlings­kommissar ist der Italiener Filippo Grandi.

Die Federführung für das UNHCR als Orga­ni­sa­tion der humanitären Flücht­lings­hilfe liegt innerhalb der Bun­des­re­gie­rung beim Auswärtigen Amt. Aber auch das BMZ unter­stützte die Arbeit des Flücht­lings­hilfs­werks 2013 mit 9,2 Millionen Euro. Schwer­punkt dieser entwicklungs­orientierten Zu­sam­men­arbeit ist es, Voraus­setzungen für eine nach­hal­tige Re­integration von Rück­kehrern in ihrer Heimat zu schaffen und ent­wick­lungs­po­litische Lösungen für lang­anhaltende Flüchtlings­situationen zu finden.

Weitere Informationen

Kontakt

Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR)

Vertretung für Deutschland
Wallstraße 9-13
10179 Berlin
Telefon: 030 / 20 22 02-0
Fax: 030 / 20 22 02-20

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen