Hauptinhalt

Vereinte Nationen

Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen


Logo: Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA)Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (United Nations Population Fund, UNFPA) spielt in den Entwicklungsländern in Fragen der reproduktiven Gesundheit und der Bevölkerungsentwicklung eine wichtige Rolle. Es zählt zu seinen Aufgaben, weltweit das Bewusstsein für diese Themen zu fördern.

Der UNFPA arbeitet mit Regierungen und Nichtregierungsorganisationen in mehr als 150 Ländern zusammen. Der Bevölkerungsfonds hat die Federführung für die Umsetzung der Prinzipien und Programme, die auf der Weltbevölkerungskonferenz 1994 in Kairo verabschiedet wurden. Er hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Themen reproduktive Gesundheit und reproduktive Rechte in vielen Ländern auf die politische Tagesordnung gesetzt worden sind.

Der UNFPA unterstützt Programme, die vor allem jungen Menschen bei der Familienplanung helfen und ungewollte Schwangerschaften verhindern. Er setzt sich für eine qualifizierte Betreuung von Schwangerschaften und Geburten ein und hilft, durch Aufklärungsarbeit die Verbreitung von HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten einzudämmen. Der UNFPA tritt außerdem für Chancengleichheit ein und bekämpft Gewalt gegen Frauen. Zudem unterstützt er Länder dabei, Daten zur Bevölkerungsentwicklung zu erheben und zu analysieren, die als Grundlage für Entwicklungsstrategien benötigt werden.

Der UNFPA veröffentlich jährlich den Weltbevölkerungsbericht. Dieser erläutert aktuelle Themen der Bevölkerungsentwicklung und enthält demografische und sozioökonomische Daten für alle Länder und Regionen der Erde.

Der deutsche Kernbeitrag für die Arbeit des Fonds beträgt für das Jahr 2016 24,4 Millionen Euro. Insgesamt stellte Deutschland 2016 rund 24,6 Millionen US-Dollar der Gesamteinnahmen von UNFPA in Höhe von 353 Millionen US-Dollar.

Weitere Informationen

Kontakt

Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA)

605 Third Avenue
New York
N.Y. 10158
USA
Telefon: 001 / 212 / 2 97 50 00
Fax: 001 / 212 / 3 70 02 01

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen