Hauptinhalt

Vereinte Nationen

Umweltprogramm der Vereinten Nationen


Logo: Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP)Das Umwelt­pro­gramm der Ver­einten Nati­onen (United Nations En­vi­ron­ment Pro­gramme, UNEP) wur­de 1972 ge­grün­det und hat seinen Sitz in Nai­robi (Kenia). Es ist keine UN-Sonder­orga­ni­sa­tion, son­dern ein Unter­organ der Generalversammlung.

Das UNEP wird oft als "Umwelt­ge­wissen der Ver­einten Nationen" be­zeich­net. Es soll in erster Linie Kata­ly­sa­tor der Umwelt­akti­vi­täten der Ver­einten Na­ti­onen sein. Es iden­ti­fi­ziert und ana­ly­siert Um­welt­probleme, arbeitet Grund­sätze des Umwelt­schutzes aus, entwickelt regionale Umwelt­schutz­pro­gramme und unter­stützt Ent­wick­lungs­länder beim Aufbau von nationalen Umwelt­schutz­programmen. Alle zwei Jahre gibt die Orga­ni­sa­tion einen Bericht über die Umwelt­situa­tion der Welt heraus, in dem sie Schäden und Ent­wick­lungen festhält.

Abgesehen von einem kleinen Zuschuss aus dem regulären Budget der Vereinten Nationen (weniger als vier Prozent) finanziert sich UNEP voll­ständig aus frei­wil­ligen Bei­trägen. Für den Zeitraum 2008/2009 stellten die Mit­glieder dem Umwelt­fonds 152 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Als einer der größten Geber trägt Deutsch­land jährlich etwa 7,9 Millionen US-Dollar aus dem Haus­halt des Bundes­ministeriums für Umwelt, Natur­schutz und Reaktor­sicher­heit dazu bei.

Weitere Informationen

Kontakt

Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP)

United Nations Avenue,
Gigiri
P.O. Box 30552

00100 Nairobi
Kenia
Telefon:
00 254 / 20 / 7 62 12 34
Fax:
00 254 / 20 / 7 62 44 89

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen