Hauptinhalt

Vereinte Nationen

Ernährungs- und Land­wirtschafts­organi­sation der Vereinten Nationen


Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organization of the United Nations, FAO) wurde am 16. Oktober 1945 in Quebec (Kanada) gegründet. Ihr gehören gegenwärtig 194 Staaten und die Europäische Union an. Sie ist die größte Sonderorganisation der Vereinten Nationen und hat ihre Zentrale in Rom. Generaldirektor ist seit dem 1. Januar 2012 José Graziano da Silva. Der 16. Oktober ist alljährlich der Welternährungstag.


Ziele der FAO:

  • Beitrag zu höherem Lebensstandard, besserer Ernährung und zur Überwindung von Hunger und Unterernährung

  • Verbesserung der Erzeugung und Verteilung von Agrarerzeugnissen

  • Schaffung günstiger Lebensverhältnisse für die ländliche Bevölkerung

  • Förderung der weltwirtschaftlichen Entwicklung


Arbeitsbereiche der FAO:

  • Weltweites (Konferenz-)Forum für Landwirtschafts- und Ernährungsfragen (inklusive Fischerei und Forstwesen)

  • Regierungsberatung in agrarpolitischen Fragen und bei der Erarbeitung nationaler Strategien zur Ernährungssicherung und Armutsbekämpfung

Der reguläre Zweijahreshaushalt der FAO 2012/2013 beträgt eine Milliarde US-Dollar. Deutschland ist nach den USA und Japan drittgrößter Beitragszahler. Hinzu kommen im gleichen Zeitraum freiwillige Beiträge von voraussichtlich mehr als 1,4 Milliarden US-Dollar.


Weitere Informationen

Kontakt

Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO)

Viale delle Terme di Caracalla
00153 Rom
Italien
Telefon: 00 39 / 06 / 57 05-1
Fax: 00 39 / 06 / 57 05-31 52

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

Besuchen Sie auch weitere Angebote des BMZ: