Hauptinhalt

Regionale Entwicklungsbanken

Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung


Logo: Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD)

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (European Bank for Reconstruction and Development, EBRD) wurde 1991 als Reaktion auf die Veränderungen in Mittel- und Osteuropa gegründet. Das Stammkapital der Bank beträgt rund 29,7 Milliarden Euro, daran ist Deutschland mit 8,6 Prozent beteiligt. Sie unterstützt die Länder Mittel- und Osteuropas und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) beim Übergang zu demokratischen Strukturen und zur Marktwirtschaft.

Durch ihre Investitionen fördert sie den privaten und öffentlichen Sektor, die Stärkung der Finanzinstitute und Rechtssysteme sowie Infrastrukturprojekte in den Bereichen Verkehr, Energie und Telekommunikation.

Auch technische Zusammenarbeit bietet die EBRD an.

Die Unterstützungsmaßnahmen der EBRD sind abhängig von den Bemühungen der Empfängerländer, demokratische und pluralistische Strukturen zu schaffen.


Weitere Informationen

Kontakt

Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD)

One Exchange Square
London EC2A 2JN

Großbritannien/
Telefon:
00 44 / 207 / 3 38 60 00
Fax:
00 44 / 207 / 3 38 61 00

Informationen

Siehe auch

Externer Link

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen